SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise und Änderungen von Freitag, 25. April 2008 (Woche 17) bis Sonntag, 18. Mai 2008 (Woche 21)

Baden-Baden (ots) - Programmhinweise für das SWR Fernsehen Freitag, 25. April 2008 (Woche 17) /23.04.2008 Geänderten Beitrag für RP beachten! Für Rheinland-Pfalz 18.15 MENSCH LEUTE Trauerflor im Handgepäck Mit 17 zum Bestattertraining Folge 2/2 Freitag, 25. April 2008 (Woche 17) /23.04.2008 23.30 Nachtkultur Die Kultur-Illustrierte Moderation: Markus Brock unter anderem mit folgenden Themen: Der Stress mit dem Ruhm - Eine neue Biographie über Romy Schneider Kampf für Tibet - Die Schauspielerin Yangzom Brauen gibt nicht auf Der Wohnraum als Konzeptkunst - Andrea Zittel und Monika Sosnowska im Schaulager Basel Oper gestern und heute - Der Mythos "Niobe" gleich zweimal bei den Schwetzinger Festspielen Montag, 5. Mai 2008 (Woche 19) /23.04.2008 Geänderten Beitrag beachten! 22.30 (VPS 22.59) betrifft: Quoten, Klicks & Kohle Der Kampf um die Zuschauer Ein Film von Thomas Leif Erstsendung: 30.04.2008 Das Erste Für Experten gibt es keinen Zweifel: durch den rasanten Fortschritt von Internet und digitaler Technik steckt die Medienbranche in einem gigantischen Umbruch: Ganz neue Verbreitungswege von Bildern, Tönen und Texten haben sich in den vergangenen Jahren eröffnet. Das hat Folgen für die etablierten Medien - zum Beispiel für das Fernsehen: Erstmals seit Jahren ist der Durchschnitts-Fernsehkonsum in Deutschland gesunken - auf nunmehr 208 Minuten täglich. Ein Trendwende zeichnet sich ab. Denn zugleich wächst die Bedeutung des Internets: Schon heute surfen mehr als 60 Prozent der Bürger im Netz. Für junge Leute unter 30 ist mittlerweile der Computer das Medium der Wahl. Diese "leise Medienrevolution" nimmt SWR-Autor Thomas Leif zum Ausgangspunkt seiner Expedition in ein Geschäftsfeld, das wie kein anderes unter höchstem Wettbewerbsdruck steht. Die Stationen seiner Recherchereise führen ihn unter anderem zum Kölner Stadtanzeiger, der schon heute zehn Prozent der Umsätze mit digitalen Angeboten erzielt. In fünf Jahren sollen es bereits 25 Prozent sein. Wie fast alle Verlage in Deutschland setzt das Verlagshaus NevenDuMont große Hoffnungen auf ein neues Geschäftsfeld mit bewegten Bildern - also: auf ein eigenes TV-Angebot im Internet. Die neue Konkurrenz zwischen den Verlegern einerseits, die nun auch den Fernsehmarkt für sich entdeckt haben, und den öffentlich rechtlichen Sendern ARD und ZDF andererseits wird intensiv beleuchtet. Der Wettbewerb mit harten Bandagen wird unter anderem am Beispiel von Spiegel-Online - dem Marktführer im online-Nachrichtengeschäft - dokumentiert. In dem 45-minütigen Feature wird aber auch nachgefragt, wie die digitale Medienrevolution den Journalismus verändert. Ist Springers Slogan "Online-First" - also: höchste Priorität für Online-Angebote - mehr als ein flotter Werbegag, um mehr Nutzer ans Internet zu binden? Und wenn ja: Was bedeutet das für die journalistische Praxis? In Leifs TV-Dokumentation werden die Strategien der Verleger analysiert, die - unter dem Eindruck sinkender Auflagen ihrer Blätter - künftig Gewinne vor allem mit digitalen Angeboten erzielen möchten. Um diese neuen Geschäftsmodelle nicht zu gefährden, fordert der Präsident des deutschen Zeitungsverlegerverbandes Helmut Heinen eine weitgehende Abstinenz von ARD und ZDF im Internet. ZDF-Intendant Markus Schächter und der ARD-Vorsitzende Fritz Raff führen dagegen an: Wer künftig nicht mit angemessenen Angeboten im Internet vertreten ist, verliere die Jugend und damit die Zukunft als Medienanbieter. In dem ARD-Feature "Quoten, Klicks und Kohle" wird der Kampf um Marktanteile, Profitchancen und Geschäftsinteressen an vielen Beispielen illustriert und mit den wichtigsten Medien-Managern Deutschlands diskutiert. Das Fazit des Autors: "Dieser Medienkrieg entscheidet nicht nur darüber, wer Sieger und wer Verlierer sein wird, sondern auch, ob die Medienlandschaft künftig allein von kommerziellen Interessen geprägt sein wird." Mittwoch, 7. Mai 2008 (Woche 19) /23.04.2008 Geänderten Beitrag beachten! 13.45 (VPS 13.44) betrifft: Quoten, Klicks & Kohle (WH von MO) Der Kampf um die Zuschauer Ein Film von Thomas Leif Erstsendung: 30.04.2008 Das Erste Sonntag, 18. Mai 2008 (Woche 21) /22.04.2008 21.48 h für RP und 22.45 h für BW: Beiträge länder! nachfolgendes Programm 10 Minuten später 23.30 h für SR und 23.40 h für BW und RP: Gesprächsteilnehmer Für Baden-Württemberg 22.45 Sport im Dritten Für Rheinland-Pfalz 22.50 (VPS 22.40) Großstadtrevier Karambolage Folge 83 Erstsendung: 28.03.1995 Das Erste Für Saarland 22.45 Sport-Arena (WH) 23.15 Aktueller Bericht am Sonntag (WH) 23.30 Wortwechsel Jacqueline Stuhler im Gespräch mit Manfred Lautenschläger (Aufsichtsratsvorsitzender der MLP AG) Für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz 23.40 (VPS 23.30) Wortwechsel Jacqueline Stuhler im Gespräch mit Manfred Lautenschläger (Aufsichtsratsvorsitzender der MLP AG) 00.10 (VPS 00.00) faszination musik Bella Figura - Müssen sänger dick sein? Ein Film von Marieke Schröder 01.10 (VPS 01.00) SWR1 Leute fight Für Saarland 00.00 faszination musik Bella Figura - Müssen Sänger dick sein? Ein Film von Marieke Schröder 01.00 Saartext Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die SWR-Pressestelle, Tel. 07221/929-2285. Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: