SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen: Änderungen und Ergänzungen bis Donnerstag, 24. April 2008 (Woche 17) bis Donnerstag, 5. Juni 2008 (Woche 23)

    Baden-Baden (ots) - Programmhinweise für das SWR Fernsehen

    Donnerstag, 24. April 2008 (Woche 17) /22.04.2008

    Schreibweise der Autorin beachten! (Pfafferott, nicht Pfaffenrott)

    23.00 ARD-Themenwoche: Mehr Zeit zu leben Fest der Alten Ein Film von Christina Pfafferott

    Samstag, 3. Mai 2008 (Woche 19) /22.04.2008

    Für BW und RP Themen beachten!

    Für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

    17.00 Sport am Samstag u.a. mit Handball-Europapokal-Finale (Hinspiel) MKB Veszprem (Ungarn) -Rhein-Neckar Löwen und Zusammenfassungen vom 29. Spieltag der Fußball-Regionalliga Süd

    Samstag, 10. Mai 2008 (Woche 20) /22.04.2008

    16.00-17.30 h: Geändertes Programm beachten! (Achtung: 17.00 h entfällt für SR "Saar-Lor-Lux", 17.30 h Sport am SA für BW und RP später)

    Gemeinsames Programm

    16.00 (VPS 15.59) Sport extra Handball-Europapokal-Finale (Rückspiel) Rhein-Neckar-Löwen-MKB Veszprem (Ungarn)

    Für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

    17.30 (VPS 17.00) Sport am Samstag Zusammenfassungen vom 30. Spieltag der Fußball-Regionalliga Süd

    (bis 18.00 h)

    Für Saarland

    17.30 Arena am Samstag

    weiter wie berichtet

    Sonntag, 18. Mai 2008 (Woche 21) /22.04.2008

    21.15 Spass aus Mainz mit Alice Hoffmann und Detlev Schönauer und den Gästen Peter Beck, Jeff Hess, Martin Grossmann und Christoph Sonntag

    Jacques in Panik - seit das neue Rauchergesetz auch in Rheinland-Pfalz in Kraft ist, schreibt das Bistro rote Zahlen. Was tun? Raucherkabinen aufstellen? Die Raucher hinter Glas abschotten? Unter Absaugschläuche stellen? Die Idee ist zu absurd, als dass sie in Frage käme. Der Begge Peder hat einen anderen Vorschlag. Warum macht Jacques nicht aus dem Bistro einfach eine Raucherkneipe: also eine Kneipe, in der nur der Wirt bedient? Andere haben das gemacht und zwar mit Erfolg: "Die Schuppe sind bumsvoll!" Freilich hat diese Lösung einen gewaltigen Haken: Dazu müsste Jacques seiner einzigen Angestellten kündigen - Jacques müsste Vanessa entlassen .

    Als Gäste sind diesmal bei Spaß aus Mainz dabei: Jeff Hess - der amerikanische Pantomime und Comedian ist zur Zeit Star des Münchener Palazzo. Er zeigt seine Nummer "Bubble Gum" - und verlangt von der Dehnbarkeit seines Gesichts dabei wirklich alles.

    Christoph Sonntag, der schwäbische Kabarettist, mit einer ehrlichen, um nicht zu sagen schonungslosen Bilanz zum Thema Altersvorsorge in Deutschland. Die "Queens of Spleens" aus Frankfurt: Zwei Frauen an einer Gitarre versuchen, mit Hilfe russischer Volkslieder zur Völkerverständigung beizutragen. Nasdrowje Kalinka!

    Donnerstag, 29. Mai 2008 (Woche 22) /22.04.2008

    Programmänderung!

    23.00 Die Erben (1/2) VPS: 22.59 Gloria von Thurn und Taxis - Von der Punk-Prinzessin zur Business-Frau Ein Film von Christian Weisenborn Erstsendung in NDR: 18.01.2007

    Mit 20 heiratet sie einen der reichsten Junggesellen Deutschlands, den damals 54-jährigen Milliardär und Erbprinzen Johannes von Thurn und Taxis, Playboy und Partyschreck. Mit 30 ist sie Witwe - mit drei kleinen Kindern. Und wächst hinein in eine Rolle, die ihr weder zugedacht war noch zugetraut wurde. Genauso vehement, wie sie die Rolle der schrägen, schrillen Punk-Prinzessin ausfüllte, erarbeitet sie sich in kurzer Zeit die Voraussetzungen, um das gewaltige Erbe der Thurn und Taxis zu managen, zu konsolidieren und für ihren Sohn Albert zu retten. Ein Filmportrait von Christian Weisenborn. Gloria von Thurn und Taxis öffnet für den Film zum ersten Mal ihr Privatarchiv. Die Fürstin gibt Einblick in ihr Leben, offen, ungeschminkt und völlig unkokett. Sie reflektiert, kommentiert und erinnert sich.

    Dienstag, 3. Juni 2008 (Woche 23) /22.04.2008

    22.30 Schlaglicht Urlaub? Geschenkt! - Wenn Gewinner reisen... Eine Reportage von Beate Klein und Holger Höbermann

    Mit einem "Herzlichen Glückwunsch" lag der Brief in der Post. Dazu noch die Aufforderung, sich sofort mit dem Absender, einem Reiseveranstalter, in Verbindung zu setzen und sich den Hauptgewinn zu sichern: eine Woche Türkei im Wert von 500 Euro - zum Nulltarif. Glücksfall oder Gewinnerfalle? Zwei "Schlaglicht"-Reporter haben eine Reise in die Türkei angetreten und waren bereit, auch schlimmste Pannen und Abzocke zu dokumentieren.

    Denn immerhin sind Reiseveranstalter, die sich auf "Gewinnerreisen" spezialisiert haben, bei den Verbraucherschützern bestens bekannt. Solche Reisen erweisen sich bei Antritt nicht selten als höchst fragwürdiger Glücksfall. Gebühren und Zusatzkosten schlagen dann erheblich zu Buche. Ganz zu schweigen von den Verkaufs- und Werbeveranstaltungen, denen sich die "Hauptgewinner" am Urlaubsort dann nur schwer entziehen können. Andererseits: Nicht wenige Gewinner kommen ganz zufrieden von solchen Reisen zurück und berichten davon in den einschlägigen Foren im Internet.

    Donnerstag, 5. Juni 2008 (Woche 23) /22.04.2008

      23.00 Die Erben (2/2)
VPS: 22.59
Hurbert Burda - Zwischen Rebellion und Pflicht
Ein Film von Kathrin Pitterling
Erstsendung in NDR: 22.01.2007

    "Ich bin ja immer ganz erstaunt, dass er daran letztlich nicht zerbrochen ist", verrät die Schauspielerin Maria Furtwängler über ihren Mann Hubert Burda. Seit 15 Jahren ist sie mit dem Großverleger verheiratet, der weltweit mehr als 200 Titel herausgibt, darunter so erfolgreiche wie "Focus", "Die Bunte" und "Elle". Was Maria Furtwängler und andere, die Hubert Burda nahestehen, erstaunt, ist die Intensität, mit der der jüngste der drei Burda-Söhne um die Wahrung und Vermehrung seines Erbes kämpft. Dies vor allem, um sich aus dem Schatten seines übermächtigen Vaters zu befreien.

    Nach dem Tod seines Vaters hat Hubert Burda das Unternehmen in einen internationalen Medienkonzern verwandelt, dem er auch als Verleger und Vorstandsvorsitzender vorsteht. Er zählt heute zu den 20 reichsten Deutschen. Sein Privatvermögen wird vom US-Wirtschaftsmagazin Forbes, das ein jährliches Ranking erstellt, auf immerhin 4,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2007 geschätzt.

    Katrin Pitterling hat mit ihrem Fernsehteam den Verleger intensiv begleitet, ihn beobachtet in Augenblicken des Triumphes und der Trauer, bei der Nacht der Bambi-Verleihung mit Bill Clinton zum Beispiel und bei der Trauerfeier seiner Mutter. Die Autorin des Filmporträts hat mit Angehörigen der Familie, mit Freunden und Weggefährten gesprochen.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die SWR-Pressestelle, Tel. 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: