SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen würdigt Dieter Eppler "Tatort: Bienzle und der Traum vom Glück" erinnert an den verstorbenen Schauspieler

    Stuttgart (ots) - Zum Tode von Dieter Eppler ändert das SWR Fernsehen am heutigen Montag, 14. April 2008, das Programm und sendet um 23.15 Uhr einen Nachruf auf den dem SWR und vor allem der Vorgängeranstalt SDR eng verbundenen Schauspieler. Im Anschluss daran, um 23.20 Uhr, wird mit dem Tatort "Bienzle und der Traum vom Glück" an den am 12. April 2008 gestorbenen Schauspieler erinnert.

    Dieter Eppler war der erste Tatort-Kommmissar des Saarländischen Rundfunks. In der Rolle des Kommissar Liersdahl trat er zweimal (1970 und 1973) in Erscheinung. Sein Heimat-Sender aber war stets der Süddeutsche Rundfunk (SDR). Für den SDR war Dieter Eppler in verschiedenen Rollen und Funktionen tätig. Er war ein vielbeschäftigter Synchronsprecher und in zahlreichen Hörspielrollen zu hören. Er trat in unzähligen Fernsehproduktionen des SDR auf. In den Tatorten des SDR "Einer sah den Mörder", "Bienzle und der Biedermann" und "Bienzle und der Traum vom Glück" spielte er wichtige Rollen. Auch in dem preisgekrönten SDR-Film "Drei Tage im April" von Oliver Storz war Dieter Eppler zu sehen. Als Baulöwe Gottfried Lederle spielte Eppler in der 13-teiligen Serie des SDR "Der König von Bärenbach" eine durchgehende Hauptrolle an der Seite von Walter Schultheiß, Hanns Zischler und Christoph Hofrichter.

    SWR-Fernsehen, heute, Montag, 14. April

    23.15 Uhr Zum Tode von Dieter Eppler VPS: 23.14 Ein Nachruf

     Zum Tode von Dieter Eppler 23.20 Uhr Tatort: Bienzle und der Traum vom Glück Fernsehfilm Deutschland 1996

       Regie: Dieter Schlotterbeck
Rollen und Darsteller:
Kommissar Bienzle Dietz Werner Steck
Günter Gächter Rüdiger Wandel
Hannelore Schmidinger Rita Russek
Wilhelm Zanker Dieter Eppler
Hermann Schweikardt Friedrich-Karl Praetorius
Klara Veronika Fitz
Edward Matthias Ponnier
Regine Schweikardt Tatjane Blader
Dr. Kocher Klaus Spürtzel
Wieland Schorf Hubertus Gertzen
Inka Brahms Karoline Eichhorn
Roland Kästle Bernd Grann
und andere

    Bei einer Sprengung in einem Steinbruch in der Nähe von Stuttgart kommt ein englischer Arbeiter ums Leben. Kommissar Bienzle und sein Assistent Gächter ermitteln zunächst wegen des Verdachts auf Mord, stellen aber fest, dass es sich dabei um einen Arbeitsunfall gehandelt hat. Bei den Ermittlungen entdecken sie, dass der Arbeiter vor seinem Tod mit giftigen Substanzen in Berührung gekommen ist. Der Verdacht erhärtet sich, dass der Steinbruch als Zwischenlager für gefährlichen Giftmüll dient. Doch dem Besitzer, einem angesehenen Bauunternehmer, lässt sich nichts nachweisen. Als aber ein weiterer Arbeiter Symptome von Vergiftung zeigt, stößt Bienzle auf eine heiße Spur. Erstsendung in Das Erste: 29.09.1996

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Utz, Tel: 07221/929-2785.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: