SWR - Südwestrundfunk

SWR-Produktion ist Hörspiel des Jahres 2007 "Raoul Tranchirers Bemerkungen über die Stille" von Ror Wolf ist beste ARD-Neuproduktion 2007
Auszeichnung zum zweiten Mal in Folge für SWR-Hörspiel

    Frankfurt/Baden-Baden (ots) -

    Sperrfrist: 06.04.2008 19:30     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Das SWR-Hörspiel "Raoul Tranchirers Bemerkungen über die Stille" von Ror Wolf, zum Klingen gebracht von Thomas Gerwin, ist gestern (Sonntag, 6.4.) von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Frankfurt als Hörspiel des Jahres 2007 ausgezeichnet worden. Thomas Gerwins 55-minütige Hörspielfassung basiert auf dem gleichnamigen abschließenden Prosaband, mit dem Ror Wolf im Jahr 2005 seine 1983 begonnene sechsbändige "Enzyklopädie für unerschrockene Leser" abgeschlossen hat. Damit wurde zum zweiten Mal in Folge eine SWR-Produktion als beste ARD-Neuproduktion gekürt. Hörspiel des Jahres 2006 war die SWR-Produktion "Enigma Emmy Göring" von Werner Fritsch.

    Bei der Preisverleihung im Literaturhaus Frankfurt begründete die unabhängige Jury, der Raimar Eberhard, Klaus Behringer und Christoph Schreiner angehörten, ihre Entscheidung folgendermaßen: "Ror Wolf ist ein Hieronymus Bosch des Erzählens und das Tranchirer-Lexikon sein "Garten der Lüste". Dieses Nachschlagewerk zum Klingen zu bringen, ist Thomas Gerwins Verdienst. Er hat Kurztexte aus Ror Wolfs Band "Raoul Tranchirers Bemerkungen über die Stille" zu einer akustischen Besichtigung komponiert - einem Museumsspaziergang von einer grotesken Installation zur nächsten. Intermittierende Gitarrenklänge geleiten von Figurengruppe zu Figurengruppe. Gerwins Klang-Konglomerate aus Blubbern und Brummen, Rascheln und Raunen, Wabern und Wummern wiederholen lautmalerisch die Auflösungsprozesse in Wolfs Texten. Die Geräusche  verhalten sich zur Schallatmo der Wirklichkeit wie Tranchirers Lexikonartikel zur Realität: abstrahierend, verflüssigend, piktogrammatisch."

    SWR-Hörspielchef Ekkehard Skoruppa: "Dass die Auszeichnung 'Hörspiel des Jahres' zweimal in Folge an eine SWR-Produktion geht, belegt eindrucksvoll, dass unsere Hörspiele zum Besten gehören, was in der ARD zu hören ist. Die wiederholte Auszeichnung bestätigt uns auch darin, nach Möglichkeit eng mit zeitgenössischen Autoren zusammenzuarbeiten und ist uns so zugleich Ansporn für viele weitere künstlerisch anspruchsvolle Hörspielproduktionen."

    Hörspiel des Jahres 2007: Raoul Tranchirers Bemerkungen über die Stille

    von Ror Wolf, zum Klingen gebracht von Thomas Gerwin Sprecher: Horst Sachtleben, Bijan Zamani, Nadine Kettler / Ton: Johanna Fegert / Schnitt: Regine Schneider / Regieassistenz: Constanze Renner / Komposition und Regie: Thomas Gerwin / Dramaturgie: Hans Burkhard Schlichting / Produktion: SWR 2007

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, Tel. 07221/929-3854, georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: