SWR - Südwestrundfunk

Dreizehn neue Folgen von "Ein Fall für B.A.R.Z." Premiere im neuen Tigerenten Club am 15. Dezember

    Baden-Baden (ots) - Dreizehn neue Folgen "Ein Fall für B.A.R.Z." und der neue "Tigerenten Club": Das passt gut zusammen. Deshalb wird die dritte Staffel der erfolgreichen ARD-Kinderkrimiserie als Premiere im neuen "Tigerenten Club" zu sehen sein. Start der neuen B.A.R.Z.-Folgen ist am 15. Dezember. Diesmal werden aber nicht nur Verbrecher gejagt und spannende Kriminalfälle gelöst, auch im Team stehen Veränderungen an. Gleich in der ersten Folge heißt es Abschied nehmen. Rons Eltern haben Ernst gemacht und der Computerfreak unter den Detektiven muss ins Internat. Barth hingegen ist so begeistert von seinem Urlaubsland Südafrika, dass er dort unbedingt einen Schüleraustausch machen will. Nur vier Folgen lang ermittelt er noch mit seinen Freunden.

    Für Barth und Ron kommen zwei neue - jüngere - Detektive und frischer Wind ins Team. Bina wird das zweite Mädchen neben Anja. Sie ist die Freundin von Zettel und wurde von ihm schon aus einer gefährlichen Situation gerettet. Angst kennt Bina nicht: Sie ist mutig, ungestüm und ziemlich frech. Der zweite Neuzu-gang hat es da schwerer, denn Roberto gerät erst mal unter Verdacht. Er ist Skater, nimmt es mit Regeln nicht sonderlich genau und hat vor allem seinen Sport im Kopf. Dass die beiden auch noch gegen ihren Willen Patchwork-Geschwister werden, schafft Stoff für viele Beziehungsgeschichten. Doch den Junior-Detektiven bringt es einen neuen Stützpunkt neben ihrem geliebten Wächterturm in den Weinbergen: das Restaurant Schefflers mitten in Fellbach.

    Die dreizehn Kriminalfälle in dieser Staffel passieren wieder rund um Stuttgart: Diamantenschmuggler aus Südafrika benutzen Barth als Kurier und entführen Anja; Skater Roberto beobachtet gefährliche Diebe und Hehler und wird als Zeuge gejagt; Zettel und sein Opa beobachten einen Überfall ... und dann gibt es noch Stalker, Mobber, Giftmischer, Taschendiebe, Saboteure, Erpresser, die alle gejagt und überführt werden müssen - von Bina (und Barth), Anja, Roberto (und Ron) und last not least von Zettel.

    "Ein Fall für B.A.R.Z." ist eine Produktion des SWR im Auftrag der ARD in Zu-sammenarbeit mit der Maran Film GmbH für das Erste.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: