SWR - Südwestrundfunk

Bitte beachten Sie die Sperrfrist bis Dienstag, 4.12.2007, 20.00 Uhr

    Stuttgart (ots) -

    Sperrfrist: 04.12.2007 20:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Hans Bausch Mediapreis an Ranga Yogeshwar verliehen Boudgoust: Verständlicher Wissenschaftsjournalismus unverzichtbar für öffentlich-rechtliches Programm / Ausstrahlung der Preisverleihung am 10. Dezember im SWR Fernsehen

    Stuttgart. Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar hat am Dienstag, 4. Dezember 2007, den Hans Bausch Mediapreis 2007 erhalten. Die Auszeichnung der Stiftung Hans Bausch Mediapreis zur Förderung von Medienpublizistik, Medienforschung und -pädagogik wurde damit zum 14. Mal vergeben. SWR-Intendant Peter Boudgoust bezeichnete Yogeshwar als Marke und Kopf, der den Informations-, Bildungs- und Unterhaltungsauftrag aller öffentlich-rechtlichen Journalisten auf dem Bildschirm vorbildlich ausführe: "Ranga Yogeshwar ist kein Oberlehrer, der mit erhobenem Zeigefinger über die Welt doziert, eher schon der gute Schulfreund, der einem nach der Physikstunde noch mal mit einfachen Worten das Experiment so erklärt, dass man es versteht. Einer, der Kompliziertes einfach vermittelt. Jeder gute Journalist, jeder gute Moderator sollte so ein Schulfreund sein."

    Yogeshwar zeige, so Boudgoust weiter, dass gute Wissenschaftler und gute Journalisten viel gemeinsam haben: "Sie gehen unvoreingenommen und ohne Vorurteil an eine Sache heran. Sie sind neugierig und wollen am Ende eine allgemeingültige Erklärung finden. Es genügt beiden nicht, die Dinge einfach nur zu beschreiben, sie wollen sie verstehen. Deshalb ist verständlicher Wissenschaftsjournalismus ein unverzichtbares Kernstück des öffentlich-rechtlichen Programms."

    Die Verleihung fand im SWR-Fernsehstudio Berg in Stuttgart in Gegenwart zahlreicher prominenter Gäste, Medienmacher und Branchenvertreter statt. Die Laudatio hielt Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Berlin. Moderiert wurde die Preisverleihung von Michael Antwerpes. Die Aufzeichnung der Veranstaltung ist am Montag, 10. Dezember 2007, um 23.15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen.

    Der Hans Bausch Mediapreis wurde 1983 vom Süddeutschen Rundfunk gegründet und ist mit 10.000 Euro dotiert. Er wird inzwischen jährlich vergeben und erinnert mit dem Verweis auf seinen Namensgeber, den langjährigen SDR-Intendanten, an die Tradition eines freien Rundfunks. Preisträger waren in den vergangenen Jahren u. a. Hugh Greene, Karl Holzamer, Hertha Sturm, Georg Moser, Oliver Storz, Frank Schirrmacher, Wolfram Weimer, Harald Schmidt, Dieter Stolte und Janosch.

    Zum Stiftungsvorstand des Hans Bausch Mediapreises, der auch als Jury fungiert, gehören Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Rheinland-Pfalz, Michael Garthe, Chefredakteur der Rheinpfalz, Dr. Dietrich von Klaeden, Leiter des Geschäftsbereichs Werbung und Merchandising bei der Zeitungsgruppe Bild, Prof. Dr. Claudia Mast, Inhaberin des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft und Journalistik an der Universität Hohenheim, Hans-Jörg Wiedenhaus, Chefredakteur der Südwest Presse, und als Vorsitzender SWR-Intendant Peter Boudgoust.

    Weitere Informationen zum Hans Bausch Mediapreis gibt es im Internet unter: www.swr.de/hans-bausch-mediapreis

    Eine Pressemappe zum Hans Bausch Mediapreis 2007 mit weiteren Informationen zum Preisträger und zum Preis und finden Sie im Internet unter: www.swr.de/presseservice/pressemappen

    Fotos von der Preisverleihung in Download-Qualität finden Sie ab Mittwochnachmittag, 5. Dezember 2007, unter: www.ard-foto.de.

    Diesen Text finden Sie im Internet unter: www.swr.de/presseservice

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die SWR-Pressestelle, Valentin Nann, Telefon: 0711/929-1103, E-Mail: valentin.nann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: