SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise von Mittwoch, 05. Dezember 2007 (Woche 49) bis Donnerstag, 10. Januar 2008 (Woche 02) Baden-Baden (ots) -

    Baden-Baden (ots) - An die Programmredaktionen Fernsehen

    Programmhinweise für das SWR Fernsehen

    Mittwoch, 05. Dezember 2007 (Woche 49) / 21.11.2007

    Korrekten Sendetitel beachten: (Der Tote, nicht Die Tote)

    23.00    Der Tote aus Nordermoor
            (Myrin)
            Spielfilm IS 2006
            Erstsendung: 17.05.2007 Das Erste

    Montag, 10. Dezember 2007 (Woche 50)/ 21.11.2007

    Erstsendedatum beachten!

    08.50    ARD-Buffet
            Ratgeber für Leib und Seele
            Erstsendung: 13.11.2007 Das Erste

    Dienstag, 11. Dezember 2007 (Woche 50)/ 21.11.2007

    Erstsendedatum beachten!

    08.50    ARD-Buffet
            Ratgeber für Leib und Seele
            Erstsendung: 15.11.2007 Das Erste

    An die Programmredaktionen Fernsehen

    Dienstag, 18. Dezember 2007 (Woche 51)/ 21.11.2007

    Geänderten Beitrag beachten!

    22.30    (VPS 22.29)
            Schlaglicht
            Was vom Kriege überig blieb
            Die Bombenentschärfer von Koblenz
            Eine Reportage von Kai Diezemann

    Mittwoch, 19. Dezember 2007 (Woche 51)/ 21.11.2007

    22.30
            Auslandsreporter
    Die Kindergangster von Rio
    Ein Film von Thomas Aders

    Sie sind gerade einmal zehn oder elf Jahre alt und schon feste Mitglieder der Mafia-Banden von Rio. Drogen, Prostitution, Raub, Menschenhandel und Mord - den Kindern ist nichts fremd, was zur organisierten Kriminalität gehört. Südamerika-Korrespondent Thomas Aders und seinem Team gelang es, ganz nah an die Kinder heranzukommen. Aders durfte sich unter den Augen der Mafia-Bosse frei in den Elendsvierteln, die sie kontrollieren, bewegen. Einzige Bedingung: Er und sein Team sollten schwarze T-Shirts tragen, als Zeichen ihrer Neutralität. Denn wer in den Favelas die falsche Farbe trägt, wird oft zur Zielscheibe von Auftragskillern.

    Dienstag, 1. Januar 2008 (Woche 01)/ 21.11.2007

    09.40
            Romantische Neujahrsgala aus dem
    Festspielhaus Baden-Baden
    SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
    Dirigent: Sylvain Cambreling
    Aufzeichnung aus dem Festspielhaus Baden-Baden
    vom 31.12.2007

    Der Neujahrstag bietet alle Jahre wieder Grund zum Feiern. Seit 2001 begrüßt das SWR Fernsehen diesen Tag mit seinen beiden großen Sinfonieorchestern. Zu diesem Jahreswechsel bietet das von Sylvain Cambreling geleitete SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg eine "Romantische Neujahrsgala" mit Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) und dem Österreicher Anton Bruckner (1824-1896). Ein feierliches, doch zugleich besinnliches Programm, das durchtränkt ist von Naturromantik. "Die erste Walpurgisnacht" von Mendelssohn basiert auf der gleichnamigen Ballade von Johann Wolfgang von Goethe. Erste Skizzen zur Komposition entstanden 1930 auf Mendelssohns Italienreise. Zwei Jahre später hat er das Werk schließlich vollendet und die Uraufführung dirigiert. Anton Bruckners vierte Sinfonie entstand ursprünglich 1874. Doch wie alle Sinfonien revidierte der Komponist auch diese, und zwar 1878-80 sowie 1886. Es ist eine Musik voller Naturromantik und die perfekte Ergänzung zu Mendelssohns "Walpurgisnacht".

    An die Programmredaktionen Fernsehen

    Freitag, 04. Januar 2008 (Woche 01)/ 21.11.2007

    Geänderten Beitrag beachten!

    07.15      Rote Rosen (WH von DO)
            Fernsehserie Deutschland 2007
            Erstsendung: 02.01.2008 Das Erste

    Samstag, 05. Januar 2008 (Woche 02)/ 21.11.2007

    Geänderten Beitrag beachten!

    07.15    (VPS 07.14)
            Panda, Georilla, & Co. spezial
            Tierärzte

    Donnerstag, 10. Januar 2008 (Woche 02)/ 21.11.2007

    Für SR geänderten Titel und Untertitel beachten!

    Für Saarland

    20.15    Mag'S spezial
            Wir Saarländer -
            Eine Reise von Mensch zu Mensch

    Donnerstag, 10. Januar 2008 (Woche 02)/ 21.11.2007

    21.00
            Infomarkt

    Zinsen - Lockangebote für Sparer: Nach jahrelanger Zinsflaute locken Banken und Sparkassen jetzt wieder mit deutlich verbesserten Konditionen. Doch manch attraktive Geldanlage hat Ihre Tücken. So gilt manches Zinsschnäppchen zum Beispiel erst ab einem bestimmten Geldbetrag. Andere Angebote sind nur für Neukunden gedacht. Wer das Kleingedruckte durchschaut, kann durchaus von attraktiven Zinsen profitieren. Infomarkt geht auch der Frage nach, auf welchen Zeitraum man sein Erspartes anlegen sollte.

    Donnerstag, 10. Januar 2008 (Woche 02)/ 21.11.2007

    23.00
            Robert Lusser und die "V1" -
    Hitlers Ingenieur für die "Wunderwaffe"
    Ein Film von Petra Reinfelder und Benedikt Burkard

    Zu Anfang des Jahres 2008 zeigt der SWR auf seinem Geschichtsplatz am Donnerstag drei historische Dokumentationen über Menschen im Nationalsozialismus. Den Anfang macht am 10.01.2008 ein SWR-Film über den Ingenieur Robert Lusser, den Chefentwickler von Hitlers "Wunderwaffe", der "V1". Am 17.01.2008 folgt ein Film über den KZ-Arzt Horst Fischer, der nach dem Krieg in der DDR zum Tode verurteilt wurde. Der letzte Film in dieser Reihe erzählt am 24.01.2008 aus dem Leben von Alice Sommer, die als "Die Pianistin von Theresienstadt" bekannt wurde. Drei Filme über Täter und Opfer und über das Leben in einem unmenschlichen Regime.

    An die Programmredaktionen Fernsehen

    Robert Lusser war Chefentwickler von Hitlers "Wunderwaffe", der "V1". 1944 wurde sie auf London abgefeuert und tötet Männer, Frauen und Kinder. Lusser war Ingenieur im Dienst der nationalsozialistischen Kriegspolitik. Private Filmaufnahmen zeigen denselben Mann als liebevollen Familienvater, mit Freunden, und als leidenschaftlichen Tüftler und Erfinder ... 60 Jahre nach Kriegsende haben sich seine Kinder aufgemacht, mehr über ihren Vater zu erfahren. Sie haben begonnen in Archiven zu graben, Tagebücher zu sichten, Privatfilme auszuwerten. Das Filmteam hatte exklusiven Zugang zu diesen Quellen und konnte mit Verwandten und Freunden der Familie über ihre Nachforschungen sprechen.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ursula Foelsch, Tel. 0 72 21 / 9 29 - 22 85.

    ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

    Rückfragen bitte an:

    Pressestelle
Tel. 07221 929-4356
Fax  07221 929-2013
Internet: pressestelle@swr-online.de


Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: