SWR - Südwestrundfunk

SWR-Spot "Wenn der Vater mit dem Sohne" erneut ausgezeichnet
"Spot gegen Gewalt" hat beim Wettbewerb " Die Klappe \04799" in Köln Goldmedaille erhalten

    Baden-Baden (ots) -

    Sperrfrist bis Freitag, 28. Januar 2000, 22 Uhr !!

    Der Spot "Wenn der Vater mit den Sohne ..." des Südwestrundfunks (SWR) wurde am Freitag, 28. Januar 2000, vom kommunikationsverband.de beim 21. Internationalen TV-Spot- und Kino-Werbefilm-Wettbewerb "Die Klappe '99" in Köln mit Gold ausgezeichnet (nicht dotierter Preis). Die Juroren prämierten den Spot, weil es dem SWR gelungen sei, ein soziales Anliegen auf den Punkt gebracht kreativ umzusetzen und damit eine große Wirkung beim Publikum zu erzielen, zumal das Thema Gewalt in den Medien von einem Medienunternehmen selbst aufgegriffen werde. Der Spot ist Teil der SWR-Initiative "Gegen Gewalt im Fernsehen", deren Filme unter dem Titel "Spots gegen Gewalt" in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Agentur Ogilvy & Partner realisiert wurden. Nach der Verleihung des Deutschen Kommunikationspreises im Dezember 1999 ist die Goldmedaille für den Spot die zweite Auszeichnung des kommunikationsverband.de an den SWR.

    "Wenn der Vater mit dem Sohne ..." wurde 1999 bereits bei dem weltweit renommiertesten Werbefilmfestival in Cannes als bester Spot mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Mit den "Spots gegen Gewalt", die seit 1994 im Südwestfernsehen und im nationalen Kulturkanal 3sat ausgestrahlt werden,  will der SWR vor allem Eltern und Erzieher Anregungen geben, wie sie Kinder besser vor der Bilderflut von Gewaltdarstellungen schützen können. Verschiedene Filme aus dieser Reihe wurden bereits mehrfach ausgezeichnet, zum Beispiel "Die Waffe" 1995 mit dem Bronzenen Löwen und "Idole" 1996 mit dem Silbernen Löwen in Cannes. Weitere Spots erhielten mehrfach Preise bei international hochkarätig besetzten Festivals in New York, London, Berlin und Köln. SWR-Unterhaltungschef Rainer Matheis sieht den medienpädagogischen Anspruch der SWR-Initiative durch die zahlreichen Preise und Auszeichnungen bestätigt: "Das große öffentliche Interesse und die Anerkennung belegen, dass wir in diesem Bereich eine Vorbildfunktion haben. Wir sind uns als öffentlich-rechtlicher Sender unserer besonderen gesellschaftlichen  Verantwortung gegenüber Kindern und Jugendlichen bewusst und wollen mit den Spots einen Anstoß geben, gesamtgesellschaftlich mit dem wichtigen Thema Gewalt in den Medien besser umzugehen. Dazu tragen auch die Videokassetten unserer Spots bei, die von Volkshochschulen und Landesbildstellen zur Erwachsenenbildung eingesetzt werden."

ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Stephan Reich,
Telefon 07221/929-4233, oder
Martin Ryan, Telefon 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: