SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Programmhinweise von Freitag, 28.09.07 (Woche 39) bis Montag, 29.10.07 (Woche 44)

    Baden-Baden (ots) - Freitag, 28. September 2007 (Woche 39)/27.09.2007

    22.00 Nachtcafé Gäste bei Wieland Backes Erbe verpflichtet!?

    Wer heute zwischen 40 und 55 Jahre alt ist, kann ganz entspannt in die Zukunft blicken - zumindest die meisten. Nach Schätzungen bekommt die Erbengeneration in den nächsten neun Jahren einen erheblichen Batzen der 2.546 Milliarden Euro, die  ihre Eltern hinterlassen werden. Abzüglich der Erbschaftssteuer, über deren Höhe man derzeit wieder leidenschaftlich debattiert. Doch, gleichgültig, wie hoch der Nachlasssegen auch ausfallen wird: Erbe verpflichtet - sagen die einen. Sie pflegen das Tafelsilber ebenso, wie sie den Familienbetrieb in bester Tradition weiterführen. Andere beschwören selbst beim kleinsten Erbe einen handfesten Familienstreit herauf, selbst wenn der letzte Wunsch des Verstorbenen ein anderer war. Sind Erben verpflichtet, den geistigen und finanziellen Nachlass der Vorfahren zu pflegen? Sollen sie vom Staat kräftig zur Kasse gebeten werden, weil ihnen Vermögen in den Schoß fällt, ohne dafür etwas geleistet zu haben?

    Die Gäste:

    Katharina Wagner fühlt sich dem Werk ihres Ur-Großvaters Richard Wagner verpflichtet. Die 29-Jährige inszenierte nicht nur einige seiner großen Opern; sie wird auch - neben ihren beiden Schwestern - als mögliche Nachfolgerin des Bayreuther Festspielhauses gehandelt.

    Auch Friedrich Görtz fühlt sich in vierter Generation an das Familienerbe gebunden. Als Spross der gleichnamigen Hamburger Schuhdynastie sieht er die Tradition des Hauses allerdings dann bedroht, wenn die Politik ernst macht und überhöhte Erbschaftssteuern durchsetzt.

    Luc Jochimsen hingegen, langjährige Chefredakteurin des Hessischen Rundfunks und heute Abgeordnete der Linken im Bundestag, hat grundlegende Probleme mit allen Einkünften, die ohne persönliche Leistung erzielt werden. Deshalb plädiert sie dafür, das Erbe entsprechend hoch zu versteuern.

    Viele Jahre blickte Georg Prinz zur Lippe wehmütig nach Sachsen. Dort lag das von den Sowjets enteignete Familienweingut samt stattlichem Schloss. Nach der Wende holte er das Anwesen zurück in den Besitz der Adelsfamilie - allerdings mit zahlreichen Entbehrungen und gegen große Widerstände.

    Ein ganz unerwartetes Erbe kam auf Mirjam Siemann zu. Nach dem Tod ihres Vaters forderten Banken dessen Schulden bei ihr ein - insgesamt rund 400.000 Euro. Für die junge Auszubildende ist bis heute nicht klar, wie sie mit dieser schweren Hypothek umgehen soll.

    Dr. Michael Bonefeld ist Spezialist für Erbrecht. Der Jurist bemängelt vor allem, dass die Deutschen ihren Nachlass ungenügend oder gar nicht regeln. Doch die Haltung: 'Ich brauche kein Testament' - oder: 'meine Kinder sind lieb' - erweise sich häufig als Irrtum - mit ungeahnten Folgen.

    An der Bar: Für Andreas Kaplan ging der Traum des kleinen Mannes in Erfüllung. Als ehemaliger Chauffeur und engster Vertrauter des ermordeten Münchner Modekönigs Rudolf Mooshammer erbte er nicht nur die inzwischen verstorbene Hündin Daisy, sondern auch eine Wohnung mit einer monatlichen Leibrente auf Lebenszeit.

    Freitag, 28. September 2007 (Woche 39)/27.09.2007

    23.30 Nachtkultur Die Kultur-Illustrierte Moderation: Anja Höfer

    unter anderen mit folgenden Themen: - Glückwunsch an die Grande Dame der Krimiliteratur - Donna Leon wird 65 - Der Traum vom ewigen Leben - die große Mumienausstellung in Mannheim - Wiederentdeckung eines urdeutschen Phänomens - die Romantik - Er kann es nicht lassen - der Altrocker Rod Stewart auf Tournee

    Mittwoch, 3. Oktober 2007 (Woche 40)/27.09.2007

    Geänderten Beitrag für RP beachten!

    18.15 (VPS 18.14) Kleinwüchsig -  na und? Leben aus anderer Perspektive Eine Reportage von Thomas Diehl und Thomas Lawetzky

    Freitag, 5. Oktober 2007 (Woche 40)/27.09.2007

    Geändertes Thema beachten!

    22.00 Nachtcafé Gäste bei Wieland Backes Wenn die Not am größten ist ...

    Samstag, 6. Oktober 2007 (Woche 41)/27.09.2007

    Geändertes Thema beachten!

    08.55 Nachtcafé (WH von FR) Gäste bei Wieland Backes Wenn die Not am größten ist ...

    Donnerstag, 11. Oktober 2007 (Woche 41)/27.09.2007

    Geändertes Thema beachten!

    13.00 Nachtcafé (WH von FR) Gäste bei Wieland Backes Wenn die Not am größten ist ...

    Freitag, 12. Oktober 2007 (Woche 41)/27.09.2007

    Geändertes Thema beachten!

    22.20 Nachtcafé Gäste bei Wieland Backes Brauchen wir Gott?

    Samstag, 13. Oktober 2007 (Woche 42)/27.09.2007

    Geändertes Thema beachten!

    08.55 Nachtcafé (WH von FR) Gäste bei Wieland Backes Brauchen wir Gott?

    Donnerstag, 18. Oktober 2007 (Woche 42)/27.09.2007

    Geändertes Thema beachten!

    13.00 Nachtcafé (WH von FR) Gäste bei Wieland Backes Brauchen wir Gott?

    Freitag, 26. Oktober 2007 (Woche 43)/27.09.2007

    00.00 Literatur im Foyer (16/19) mit Thea Dorn Thema: "Weltreligionen" mit Ulrich Beck, Peter Sloterdijk u.a.

    "Glauben heute" - mit Arnold Angenendt, Ulrich Beck, Eberhard Jüngel und Peter Sloterdijk

    Ein Thema dominiert die Bücher der Herbstsaison: die Wiederkehr des Glaubens. Aber nicht nur das: Mit dem Verlag der Weltreligionen entsteht ein Projekt, das sich auf die Fahnen geschrieben hat, die wichtigsten Texte der Weltreligionen zugänglich zu machen.

    Aus diesem Anlass hat Thea Dorn Gäste eingeladen:

    den Philosophen Peter Sloterdijk, der mit seinem Buch "Gottes Eifer" den Kampf der drei großen Buchreligionen in den Blick nimmt, den Streit um den richtigen Gott; um in einer Neudeutung von Lessings Ringparabel die Möglichkeiten eines Gesprächs auszuloten;

    den Soziologen Ulrich Beck, der in "Der eigene Gott" die Auswirkungen der Globalisierung auf den Glauben beschreibt: ein antifundamentalistischer Druck mit der Chance auf Dialog;

    den Historiker Arnold Angenendt, der in "Toleranz und Gewalt" vom Christentum zwischen Bibel und Schwert erzählt. Es ist der Versuch, jenseits von Vorurteilen die Gewalt-, aber auch die Gewaltlosigkeitsgeschichte des Christentums nachzuerzählen, in steter Auseinandersetzung mit den anderen monotheistischen Religionen;

    den protestantischen Theologen Eberhard Jüngel, der einen Klassiker zum Thema "Glauben und Wissen" geschrieben hat: "Gott als Geheimnis der Welt" heißt sein Standardwerk, das in vielen Auflagen erschienen ist. Es geht ihm um die Vernünftigkeit des Glaubens, eine Frage, die durch die "Regensburger Rede" des Papstes wieder auf die Agenda des Glaubens heute zurückgekehrt ist.

    Sonntag, 28. Oktober 2007 (Woche 44)/27.09.2007

    Nachgelieferten Untertitel für RP beachten!

    18.45 WegGefährten Mit Helene Fischer unterwegs auf dem Rheinsteig

    Montag, 29. Oktober 2007 (Woche 44)/27.09.2007

    Nachgelieferten Untertitel für RP beachten!

    12.30 WegGefährten (WH von SO) Mit Helene Fischer unterwegs auf dem Rheinsteig

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ursula Foelsch, Tel. 0 72 21 / 9 29 - 22 85.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: