SWR - Südwestrundfunk

SWR3 Leben im Wildall: Umfrage zu "Wehrpflicht für alle?"

    Baden-Baden (ots) - Gleiche Rechte und Pflichten für alle - dieses
eindeutige Votum gaben die Hörer von SWR3 gestern bei einer Umfrage
ab: 75, 8 Prozent der Anrufer stimmten dafür, dass in Deutschland
künftig auch Frauen wehrpflichtig sein sollen, sofern die Wehrpflicht
für Männer weiterhin bestehen bleibt.
    
    Hintergrund für die SWR3 Umfrage war die Entscheidung des
Europäischen Gerichtshofes vom Dienstag, nach dem Frauen in der
Bundeswehr auch an die Waffen dürfen. In der Sendung SWR3 Nun wurden
die Hörer im Wildall gefragt, ob auch Frauen einen Grundwehrdienst
leisten sollen, oder die Wehrpflicht weiter nur für Männer gelten
soll. Innerhalb einer Stunde gaben 1200 SWR3 Hörer ihre Meinung zu
dieser Frage an. Drei Viertel von ihnen stimmten für die
Gleichbehandlung von Frauen und Männern in diesem Punkt, 24,2 Prozent
waren der Ansicht, dass Frauen nur freiwillig den Dienst bei der
Bundeswehr antreten sollen.
    
    Die Marine ist auf die Situation bereits vorbereitet. In einem
Interview während SWR3 Nun berichtete Fregattenkapitän Hans-Joachim
Grund, Vorsitzender Marine des Deutschen Bundeswehrverbandes: "Auf
den neuen Fregatten sind die räumlichen  Voraussetzungen wesentlich
besser. Es wird künftig mehr Kammerplätze und gleichzeitig weniger
Besatzung geben. Bei der Auftragsvergabe hat die Bundesregierung
bereits Sorge getragen, dass eventuell auch Frauen an Bord sein
könnten." Auch auf den für die Schnellboote in Auftrag gegebenen
Korvetten sind 15 Plätze für weibliche Marineangehörige vorgesehen.
    
    Keine Chance sieht Kapitän Grund dagegen momentan für Frauen auf
U-Booten. Hier seien die räumlichen Voraussetzungen einfach nicht
gegeben. Grundsätzlich sei es aber vorstellbar, dass Frauen auch auf
den Schiffen der Bundesmarine Dienst tun, wenn sie die körperlichen
Voraussetzungen dafür mitbrächten.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
SWR3 Presse, Tel: 07221/929-3061, Fax: 07221/929-3070.
Bei Veröffentlichungen bitte ein Belegexemplar schicken.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: