SWR - Südwestrundfunk

Viktor von Oertzen wird neuer SWR-Verwaltungsdirektor

    Stuttgart (ots) - Stuttgart. Viktor von Oertzen wird neuer Verwaltungsdirektor des Südwestrundfunks (SWR). Der SWR-Rundfunkrat hat in seiner Sitzung am Freitag, 6. Juli 2007, in Stuttgart einem entsprechenden Vorschlag von SWR-Intendant Peter Boudgoust zugestimmt. Der derzeitige Leiter der Hauptabteilung Personal, Honorare, Unternehmensentwicklung und stellvertretende Verwaltungsdirektor tritt sein Amt jetzt als Nachfolger von Peter Boudgoust an, der am 1. Dezember 2006 zum SWR-Intendanten gewählt worden war. Boudgoust: "Viktor von Oertzen wird diese anspruchsvolle Aufgabe kompetent, tatkräftig und mit hoher Professionalität wahrnehmen, da er über umfassende programmliche und administrative Erfahrungen sowie über profunde Kenntnisse der SWR-Strukturen und der handelnden Personen verfügt. Viktor von Oertzen hat nicht nur eine moderne Personalsteuerung im SWR eingeführt, er war zuvor auch ein herausragendender Programmmacher, etwa als ARD-Korrespondent in Lateinamerika oder als Leiter der Hauptabteilung Land und Leute Fernsehen Baden-Württemberg. Ein gelernter Journalist wird erst Personalchef, dann Verwaltungsdirektor; der ehemalige Verwaltungsdirektor ist inzwischen Intendant: Dies zeigt, wie gut die interdisziplinäre Zusammenarbeit im SWR funktioniert. Die einzelnen Bereiche sind bestens miteinander vernetzt - zum Wohle des ganzen Senders."

    Viktor von Oertzen, geboren am 24. Juni 1948, hat nach dem Abitur 1967 in Tübingen Volkswirtschaft/Politikwissenschaften bis 1973 studiert. Daneben war er von 1969 bis 1972 freier Mitarbeiter beim Landesstudio Tübingen des Südwestfunks.

    Von 1972 bis 1974 war er in Stuttgart für den SWF Landtagskorrespondent und wechselte von dort zum Fernsehen nach Baden-Baden, seit 1978 als ARD-Fernsehkorrespondent in Lateinamerika sowie anschließend als Redakteur der "Report"-Redaktion in Baden-Baden. 1986 wechselte er als Leiter der Fernsehredaktion Innenpolitik zum SDR. 1988 wurde er Programmbereichsleiter "Politik und Gesellschaft" und stellvertretender Fernsehchefredakteur. Ab 1. Januar 1991 wurde er zum Leiter der im Rahmen der Kooperation mit dem SWF neu zu bildenden Hauptabteilung Landesprogramm Baden-Württemberg bestellt. Zum 1. Juli 1998 wurde von Oertzen als Hauptabteilungsleiter Land und Leute Fernsehen Baden-Württemberg und stellvertretender Landessenderdirektor berufen. Ab 1. Juli 2002 hat er zusätzlich die Sonderaufgabe als Koordinator Freie Mitarbeit übernommen.

    Mit Wirkung zum 1. November 2003 wurde er zum Hauptabteilungsleiter Personal, Honorare, Unternehmensentwicklung berufen. Die Hauptabteilung Personal, Honorare und Lizenzen wurde mit Übernahme durch Viktor von Oertzen erweitert um die Bereiche Unternehmensplanung und die Koordination "Freie Mitarbeit". Die Koordination Freie Mitarbeit hat er in der neuen Funktion erfolgreich fortgeführt und eine wesentliche Beruhigung und Weiterentwicklung dieses äußerst sensiblen Bereichs erreicht, obwohl die weitere Reduzierung der Personalaufwendungen von ihm gleichzeitig weiter voran getrieben wurde.

    Darüber hinaus wurde ihm die Funktion des Stellvertreters des Verwaltungsdirektors übertragen. In dieser Funktion war er Mitglied der Strukturkommission des SWR und somit gestaltend an vielen Veränderungsprozessen beteiligt. Außerdem hat er auf Ebene der ARD die Gründung der ARD/ZDF-Medienakademie mit vorbereitet und die ARD in der "Nordic Group" der EBU vertreten.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Wolfgang Utz, Tel.: 07221/929-2785, E-Mail: Wolfgang.Utz@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: