SWR - Südwestrundfunk

NADA-Chef: "Im Fußballsport wird weiterhin gedopt"

    Stuttgart (ots) - Der Vorstandsvorsitzende der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA), Armin Baumert, ist der Meinung, dass auch heute im Fußball gedopt wird. Die Geständnisse zu Dopingvergehen in der Vergangenheit bezeichnete Baumert im Südwestrundfunk als populäres Outing für die Massenmedien. In einem Hörfunk-Interview sagte der NADA-Chef: "Die Gegenwart ist knallhart zu betrachten: Der Fußball, international und national, ist keine dopingfreie Zone." Beweise, so Baumert, seien schon in den vergangenen Monaten und Jahren überdeutlich sichtbar geworden. "Man muss keine Angst davor haben, zu sagen, im Fußballsport wird weiterhin gedopt", sagte Baumert. Defizite habe der Fußball bei der Anzahl der Trainingskontrollen. Der Deutsche Fußballbund verweise auf mehr als 800 Wettkampfkontrollen. Im vergangenen Jahr hätten aber vertragsgemäß nur 87 unangemeldete Trainingskontrollen durchgeführt werden können. Ziel sei es, so Baumert, bei einer besseren finanziellen Ausstattung der NADA, gemeinsam mit dem DFB die Zahl der unangemeldeten Trainingskontrollen in allen Bereichen des deutschen Fußballs zu erhöhen. Das Interview mit Armin Baumert wird heute (22.06.2007) unter anderem um 11.50 Uhr noch einmal im SWR-Wortradio cont.ra ausgestrahlt.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Valentin Nann, Telefon 0711/929-1103, E-Mail: valentin.nann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: