CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Bei Entzündungen im Mund und Halsschmerzen: Pflanzliche Mundsprays bevorzugen

Frankfurt am Main (ots) - Entzündungen im Mund und Halsschmerzen, z. B. bei Erkältungskrankheiten, gehören zwar zu den so genannten Bagatellerkrankungen, sind aber für die Betroffenen oft eine unerträgliche Qual. Der frühzeitige Einsatz von Mundsprays mit pflanzlichen Wirkstoffen wie Repha-OS® kann schnell zur Besserung der Beschwerden beitragen. Sie erschweren das Eindringen von toxischen Substanzen und Krankheitserregern, wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd und schädigen nicht die natürliche Mundflora. Synthetische Mundsprays dagegen haben den Nachteil, dass sie massiv in die natürliche Keimflora eingreifen und bei Langzeitanwendung mehr schaden als nützen.

Mundsprays frühzeitig einsetzen

Bei gesunden Menschen heilen Mundschleimhautentzündungen nach einigen Tagen oft von selbst ab. Eine antibiotische oder antivirale Therapie ist nur bei schwerem Verlauf erforderlich. Der frühzeitige Einsatz von pflanzlichen Mundsprays wie z.B. Repha-OS® kann die Heilung beschleunigen. Extrakte der Heilpflanzen Blutwurz, Ratanhia und Myrrhe in Repha-OS® wirken entzündungshemmend und adstringierend auf die Mund- und Rachenschleimhaut. Myrrhe wirkt darüber hinaus auch gegen Pilze. Wertvolle ätherische Öle wirken desinfizierend und antiviral und unterstützen die heilende Wirkung der Pflanzenextrakte nachhaltig ohne die natürliche Mundflora zu beeinträchtigen. Synthetische Mundsprays schädigen dagegen nicht nur bakterielle Krankheitserreger (gegen Viren wirken sie nicht!), sondern auch die körpereigene Bakterienflora und sind daher für eine Langzeitanwendung nur bedingt geeignet.

Tipps zur Vermeidung von Mundschleimhautentzündungen

Wer unter einer Entzündung der Mundschleimhaut oder Halsschmerzen leidet, sollte auf heiße, harte sowie scharf gewürzte Speisen verzichten. Außerdem sollte man den Mundkontakt zu anderen Personen wegen der Ansteckungsgefahr vermeiden. Geht die Entzündung nach einigen Tagen nicht zurück oder verschlimmert sich, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Durch sorgfältige Zahn- und Mundpflege kann Entzündungen im Mund- und Rachenraums vorgebeugt werden. Weitere Tipps zur Vermeidung von Mundschleimhautentzündungen sowie zur Stärkung des Immunsystems gibt es im Internet unter www.pflanzliche-antibiotika.de .

Pressekontakt:


CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH
Frank Etzel
T: 06196 / 77 66 - 113
etzel@cgc-pr.com

Original-Content von: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: