CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Freud und Leid in der Karnevalszeit: Härtetest für den Magen

Frankfurt am Main (ots) - Karneval ist ein Fest für alle Sinne. Während des bunten, fröhlichen Treibens wird viel gegessen und vor allem viel getrunken. Oftmals geht das an die Grenze des körperlichen Wohlbefindens - der Magen wehrt sich spürbar durch Sodbrennen oder Schmerzen im Oberbauch. Das muss nicht sein: Moderne Säurehemmer mit dem Wirkstoff Pantoprazol können das Problem rasch lösen. Aus dem ursprünglich religiösen Fest ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor geworden. Heute erfreuen Tausende kleine und große Leckereien den Gaumen, und der Durst wird mit Alkohol gestillt. Was aber, wenn der Magen das nicht mitmacht? Zu Masken und Gelagen gesellen sich dann Sodbrennen und Schmerzen im Oberbauch. Häufig werden diese Beschwerden als Alltagsleiden abgetan, immerhin leidet etwa jeder Zweite in den Industrieländern darunter. Doch die Symptome können Warnsignale für eine ernsthafte Erkrankung, die Refluxkrankheit, sein. Reflux bedeutet Rückfluss. Bei der Refluxkrankheit fließt saurer Mageninhalt in die Speiseröhre zurück. Das kann zu Entzündungen führen. Wird nicht rechtzeitig behandelt, entstehen Geschwüre und narbige Veränderungen, die sogar Krebs zur Folge haben können. Meist führt eine zu starke Säureproduktion im Magen zu Sodbrennen. Die wird durch den hohen Alkoholkonsum der Karnevalstage noch verstärkt. Zur Behandlung der Refluxbeschwerden haben sich moderne säurehemmende Medikamente, so genannte Protonenpumpenhemmer bewährt. Sie bekämpfen die Ursache der Erkrankung, indem sie die überschießende Magensäureproduktion unterdrücken. Neben der Wirksamkeit gegen die Beschwerden spielt auch die Verträglichkeit eine wichtige Rolle bei der Wahl des Medikaments. Besonders vorteilhaft sind hier Protonenpumpenhemmer mit dem Wirkstoff Pantoprazol, da dieser keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten eingeht und deshalb sehr gut verträglich ist. Für die gezielte Behandlung steht dieses Medikament in zwei Dosierungen (Pantozol 20 und 40 Milligramm) zur Verfügung. Mit nur einer Tablette am Tag kann das Volksleiden Sodbrennen wirksam bekämpft werden. Wenn am Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt und die Geister der Fastnacht erschlagen werden, ist alles vorbei. Verschwindet das Sodbrennen nicht mit den Geistern, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Nur die rechtzeitige Behandlung kann die Beschwerden lindern und schlimmeren Folgen vorbeugen. 2.423 Zeichen Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten ots Originaltext: Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de http://www.cgc-pr.com/pressetexte/index.html Redaktion: Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH Bolongarostraße 82, 65929 Frankfurt Bei Fragen: Dr. Joachim Hustedt 0 69 / 31 40 53 23 Jutta Bednarz 0 69 / 31 40 53 37 Original-Content von: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: