Honeywell Transportation Systems

Honeywell setzt auf Elektrifizierung für Zukünftige Turbolader-Technologie

Frankfurt (ots/PRNewswire) - Angesichts immer strengerer weltweiter Vorgaben sieht Honeywell die Chance zum Ausbau seiner Führungsposition durch Neudefinition der Rolle von Turboladern mit Innovationen im Bereich elektrische Turbo-Aufladung

Honeywell , der weltweit führende Entwickler für Turbolader im Automotive-Bereich, stellt den Fahrzeugherstellern auf der IAA in Frankfurt seine neuesten Entwicklungen in der Turbolader-Technologie vor, darunter auch elektrische Ladertechnik. Diese neuen Technologien stehen für Fahrzeuge mit internen Verbrennungsmotoren sowie für moderne Antriebskonzepte, wie Hybridfahrzeuge und rein elektrische Fahrzeuge mit Brennstoffzellentechnik zur Verfügung.

Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150914/266464 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150914/266464]

Honeywell ist seit über 60 Jahren Vorreiter bei der Entwicklung von Turboladern, die Abgase, die ansonsten ungenutzt aus dem Auspuff entweichen, als Energiequelle nutzen, um kleinere Motoren mit mehr Luft zu versorgen und so den Kraftstoffverbrauch ohne Leistungseinbußen zu senken.

Die umfangreichen Ressourcen des Geschäftsbereichs Aerospace sowie die große Erfahrung des Unternehmens mit Lösungen für die elektrische Turboaufladung - darunter auch aktuell das aktive Motorsportengagement in der Formel 1 und weiteren weltweiten Rennserien - untermauern Honeywell's Führungsrolle bei zukünftigen Antriebsstrategien, bei denen die Integration elektrischer und konventioneller Turbotechnologie in die Luft-Management-Systeme eine wichtige Rolle spielt.

"Honeywell hat die letzten zehn Jahre eng mit Fahrzeugherstellern zusammengearbeitet, um Einsatzmöglichkeiten für elektrische Turbos auf dem Markt zu entwickeln", so Craig Balis, der Chief Technology Officer von Honeywell Transportation Systems. "Wir sehen die elektrische Turboaufladung und die Brennstoffzellentechnologie als Ausbau unserer Fähigkeit, die Leistung von Motoren zu steigern und den Leistungsumfang der Antriebstechnologie weiter auszubauen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Zulieferern verfügt Honeywell Aerospace and Transportation Systems über Erfahrung bei der Entwicklung elektrischer Turbotechnologien, und implementiert diese auch auf Systemebene."

Der Schlüssel zur Unterstützung von elektrischen Turboladern liegt darin, dass die Automobilindustrie die herkömmliche Systemarchitektur der elektrischen Anlage von 12 Volt- auf 48 Volt-System ändert, um mit den höheren Leistungsanforderungen dieser Turbolader zurecht zu kommen. Auch wenn bis dahin noch einige Jahre vergehen dürften, so erfordern die strengeren Abgasgesetze von den Automobilherstellern doch eine Überprüfung der Technologie-Roadmaps, um die Gesamtperformance der Fahrzeuge zu optimieren.

"Bei unseren hochentwickelten Motorsportprogrammen erleben wir bereits einen Ausblick auf die Zukunft unserer elektrischen Produkte. Dort arbeiten wir gemeinsam mit der Scuderia Ferrari an einer Version eines E-Turbo, die mit einem Hybrid-System integriert ist, um die Leistung des Formel 1-Fahrzeugs zu steigern", so Balis. "Ebenso arbeiten wir mit einem globalen Hersteller an einem hochentwickelten Kompressor, einem Schlüsselbestandteil der Brennstoffzellentechnologie, die wir in nächster Zukunft auf dem Markt sehen werden. Wir bei Honeywell betrachten diese hochentwickelten Antriebe als Ergänzung zu unserem Geschäftsmodell, nicht als Wettbewerbsbedrohung."

Laut Honeywell spielen Turbolader eine wichtige Rolle bei der Elektrifizierung, wenn Automobilhersteller herkömmliche, turbo-aufgeladene Verbrennungsmotoren mit Hybridantrieben kombinieren. Elektrische Turbos können dabei helfen, die Leistung und Effizienz des Fahrzeugs durch beide Aspekte des Hybridantriebs zu steigern.

Honeywell setzt die Elektrifizierung dabei in einer Reihe von Applikationen ein, insbesondere:

--  E-Lader: Ergänzt die herkömmliche Turbo-Architektur durch einen
    turbinenseitigen Elektromotor für den Antrieb der Kompressorschaufel,
    um schnell Luft in den Motor zu fördern und so die Elastizität zu
    steigern.
--  E-Turbo-Generator: Diese ähnliche Konfiguration stellt die Umkehrung
    des E-Laders dar. Dabei wird ein abgasgetriebenes Turbinenrad zum
    Antrieb eines Elektrogenerators genutzt, der Energie für andere Zwecke
    im Fahrzeug zur Verfügung stellt.
--  Vollelektrischer Turbo: Diese integrierte Einheit nutzt und erzeugt
    elektrische Energie für den eigenen Antrieb sowie für andere Teile im
    Fahrzeug. Bei einer Hybrid-Applikation kann dabei Energie an die
    Kurbelwelle abgegeben werden, um die Gesamteffizienz des Systems zu
    steigern.
--  Elektrischer Kompressor für Brennstoffzellen: Eine Elektropumpe presst
    Luft durch eine Wasserstoff-Brennstoffzelle.
 

"Die Elektrifizierung von Turboladern ist eine Schlüsseltechnologie, welche unserer Meinung nach die Automobilindustrie in den kommenden Jahren prägen wird. Elektrische Kompressoren für Brennstoffzellen zum Beispiel ermöglichen Elektrofahrzeuge, die sich selbst mit Hilfe einer internen Wasserstoff-Energiestation im Fahrzeug selbst antreiben können", so Balis. "Auch wenn das noch nach futuristischer Technologie klingt: diese Applikationen werden bereits Realität."

Elektrifizierung - vom Flugzeug ins Fahrzeug

Honeywell forscht seit mehr als zwanzig Jahren im Bereich elektrische Hochgeschwindigkeitstechnologien in der Aerodynamik. Vor kurzem entwickelte Honeywell gemeinsam mit Safran das elektrische Rollsystem EGTS für Flugzeuge, welches die Wirtschaftlichkeit von Fluglinien durch Reduzierung von Treibstoffkosten und anderen durch das Rollen am Boden entstehende Kosten steigert. Zusätzlich kommen viele Technologien aus dem Flugzeugbereich auch bei der Elektrifizierung von Automobilen zum Einsatz, beispielsweise Hochgeschwindigkeits-Luftlagersysteme, die im elektrischen Kompressor für Brennstoffzellen eingesetzt werden.

Von der Luftfahrt bis hin zu Turboladern für Automobile entwickelt Honeywell Elektrifizierungs-Technologien, welche die Zukunft der Fortbewegung prägen werden.

Weitere Informationen

--  Lesen Sie mehr über Honeywell Transportation Systems
    [http://turbo.honeywell.com/]
--  Folgen Sie @Honeywell_Turbo [https://twitter.com/honeywell_turbo] auf
    Twitter
--  Abonnieren Sie den Honeywell Corporate RSS Feed
    [http://www51.honeywell.com/honeywell/news-events/rss-subscribe.html]
 

Über Honeywell Aerospace

Die Produkte und Dienstleistungen von Honeywell Aerospace finden sich in nahezu allen kommerziellen und militärischen Luft- und Raumfahrzeugen, und die Turbolader des Unternehmens kommen bei fast jedem Automobil- und LKW-Hersteller der Welt zum Einsatz. Der Geschäftsbereich Aerospace entwickelt innovative Lösungen für sparsamere Automobile und Flugzeuge, direktere und pünktlichere Flüge, mehr Sicherheit im Luftverkehr und auf dem Boden sowie Flugzeugtriebwerke, Elektronik für Kabine und Cockpit, drahtlose Konnektivität, Logistik und vieles mehr. Das Unternehmen sorgt weltweit für sicherere, schnellere, effizientere und komfortablere Mobilität. Weitere Informationen finden Sie auf www.honeywell.com [http://www.honeywell.com/] . Folgen Sie uns auch auf @Honeywell_Aero [https://twitter.com/Honeywell_Aero] und @Honeywell_Turbo [https://twitter.com/honeywell_turbo].

Honeywell ist eine eingetragene Handelsmarke von Honeywell International Inc.

© 2015 Honeywell International Inc

Web site: http://www.honeywell.com/

Pressekontakt:

PRESSEKONTAKT:  Mike Stoller, +1 734 392-5525,
michael.stoller@honeywell.com
Original-Content von: Honeywell Transportation Systems, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: