Lear Corporation

Vision der Lear Corporation für Europa: Bessere technische Möglichkeiten durch neue, hochentwickelte Technologiezentren

Paris (ots-PRNewswire) - Die Lear Corporation (NYSE: LEA) gibt Pläne für die Weiterentwicklung seiner technischen Fähigkeiten in Europa durch die Errichtung von drei neuen, hochentwickelten Technologiezentren in dieser Region bekannt. Der Plan ist Teil der umfassenden Strategie von Lear, "Centers of Expertise" zu etablieren, die auf die Entwicklung von Produkten gerichtet sind, die auf der ganzen Welt den Wünschen und Bedürfnissen der Autokunden gerecht werden. Die neuen europäischen Zentren mit einem Investitionsvolumen von annähernd 15 Mio. US$ sollen die technische Kompetenz von Lear in den Bereichen Sitze, Elektronik und elektrische Systeme stärken. Die Ingenieure von Lear werden mit besonderem Nachdruck an Intertronics(TM) arbeiten, dem einzigartigen Lear-System zur Integration von Elektronik in die Innenausstattung von Fahrzeugen. Die drei Zentren entwickeln nicht nur neue Konzepte für die Innenräume von Fahrzeugen, sondern unterstützen auch die Produktionsanlagen von Lear in Europa. Bis zum Jahresende erreichen die Investitionen von Lear in neue Produktionsanlagen für die neuen europäischen Geschäftsfelder in Belgien, Deutschland, der Slowakei, Spanien und Großbritannien ein Volumen von rund 70 Mio. US$. Kenneth L. Way, Chairman und Chief Executive Officer bei Lear Corporation, sagte hierzu: "Mit 36.000 Beschäftigten an mehr als 80 Standorten in der gesamten Region beliefert Lear derzeit alle wichtigen Automobilhersteller in Europa als zweitgrößtem Automobilmarkt der Welt", sagte Kenneth L. Way, Chairman und Chief Executive Officer bei der Lear Corporation. "Unser Ehrgeiz besteht darin, durch die schnelle Entwicklung unserer elektronischen und elektrischen Systeme und Anlagen zur Ausstattung von Fahrzeugen für unserer Automobilkunden in Europa und der ganzen Welt unter den Innenraumausstattern mit Komplettservice der Ausstatter der ersten Wahl zu sein." Im Mai eröffnete Lear in Dearborn, Michigan, USA, das "Product Development Center" und "Intertronics Innovation Center" der "Lear Electronics and Electrical Division" (LEED), in dem auf einer Fläche von 7.250 Quadratmetern 13 Mio. US$ in die Erneuerung und Weiterentwicklung der technischen Anlagen investiert wurden. Weiter führte Way aus: "Indem wir in Europa unser technisches Wissen an drei Standorten zusammenführen, werden wir in der Lage sein, das gesammelte Wissen aller unserer Abteilungen in dieser Region zu nutzen, um kundengerechte, flexible und intelligente Konstruktionen von Innenraumsystemen anzubieten. Diese Zentren werden es uns ermöglichen, die Konstruktion ganz genau auf die Erfordernisse jedes Einzelnen unserer Kunden abzustimmen." In Valls, Spanien, wird eine vollständig neue Anlage gebaut, die sich ausschließlich mit Intertronics befassen wird. Das Zentrum wird sich auf die Entwicklung von Innenraumsystemen mit integrierten, elektronischen Subsystemen und die Entwicklung neuer Intertronics-Konzepte für die europäischen Autohersteller konzentrieren. Die Ingenieure von Lear in Europa werden den elektronischen Technologietransfer nutzen und Ideen mit dem "LEED Product Development and Intertronics Innovation Center" in Dearborn austauschen. In der 3.700 Quadratmeter großen Anlage, deren Eröffnung für 2002 vorgesehen ist, sollen 350 Mitarbeiter beschäftigt werden. Das Zentrum wird in unmittelbarer Nachbarschaft des bereits bestehenden European Technology Centers von Lear liegen, das sich mit der Entwicklung von hochwertigen Anschlusskästen und elektrischen Verteilernetzen befasst. Zu den Intertronics-Programmen, die zur Zeit in Europa eingeführt werden, gehören OASys(TM), das innovative Overhead-Audio-System von Lear, ein vollständiges Cockpitmodul und das Cabin Communication System von Lear, ein hochwertiges Overhead-Mikrofon-System, das die Sprachkommunikation zwischen den Insassen erleichtert. Die Intertronics-Anlage in Europa hat mit dem Abschluss eines Vertrages über ein herausnehmbares Unterhaltungs- und Komfortsystem für Rücksitze, das demnächst in die Produktion gehen wird, schon erste Früchte getragen. Randall Carron, President von Lear und zuständig für International Operations, erläuterte: "Dieser erste Intertronics-Vertrag ist eine Bestätigung von Lears Führungsposition im Bereich integrierter Innenausstattungen und unterstreicht die Zufriedenheit unserer Kunden mit unseren Systementwicklungen. Das ist eine gute Nachricht für unseren europäischen Geschäftsbereich, und wir führen aktuell einer Reihe von Kunden unsere Intertronics-Konzepte vor." Weiterhin plant Lear den Aufbau eines Zentrums für Kommunikationselektronik in der Nähe von Kronach, Deutschland. Dieses Zentrum wird sich auf die Arbeit an elektronischen Multimedia-Produkten, Telematik und Sicherheitssystemen für Fahrzeuge der Luxus-Klasse konzentrieren und damit den Vorhersagen bezüglich des in diesem Produktbereich zu erwartenden enormen Wachstums entsprechen. Außerdem baut Lear in Europa ein Zentrum für Sitze. Lears Experten für alle möglichen Variationen in der Konstruktion, Materialauswahl und Integration von Elektronik im Zusammenhang mit Sitzen werden daran arbeiten, innovative Sitzkonzepte zu entwickeln, die die in sie gesetzten Erwartungen übertreffen. Das Zentrum wird strategisch so platziert, dass es die bereits bestehenden Zentren für Sitzkonstruktion am besten unterstützen kann. Carron erklärt dazu: "In diesen drei europäischen Zentren werden nicht nur neue Konzepte für Intertronics, Elektrik und Sitze entwickelt werden, sondern sie werden zugleich als Anlaufstelle für viele europäische Kunden und Universitäten dienen, mit denen wir gemeinsame Entwicklungstätigkeit betreiben." Die Lear Corporation mit Stammsitz in Southfield, Michigan, USA, gehört zu den 150 größten Unternehmen der USA, ist fünftgrößter Automobilzulieferer der Welt und konzentriert sich hauptsächlich auf Elektronik und Innenausstattung von Automobilen. Ihr Umsatz belief sich 1999 auf 12,4 Mrd. US$. Die Weltklasse-Produkte des Unternehmens werden von mehr als 120.000 Mitarbeitern an über 300 Standorten in 33 Ländern entwickelt, konstruiert und hergestellt. Informationen über die Firma Lear und ihre Produkte finden Sie im Internet unter http://www.lear.com. ots Originaltext: Lear Corporation Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Andrea Puchalsky, Director - Corporate Communications, USA Tel.: 248-447-1651, oder Malene Pickles, Manager - PR Europe, Deutschland Tel.: +49-(0)-6196-7032-554, beide für Lear Corporation Unternehmensnachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com/comp/518304.html oder Fax: (USA) 800-758-5804, App. 518304 Website: http://www.lear.com. Original-Content von: Lear Corporation, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: