INRIX

INRIX übernimmt OpenCar und fordert so Apple und Google im Auto heraus

Kirkland, Wa und Seattle (ots/PRNewswire) - INRIX erobert das digitale Cockpit mit der ersten offenen, industriefreundlichen End-to-End-Infotainment-Plattform

INRIX, Inc. (http://inrix.com/), ein weltweit führender Anbieter von dynamischen Services für das vernetzte Automobil, gibt die Übernahme von OpenCar, Inc (http://www.opencar.com/). bekannt, einem in den USA ansässigen Anbieter von Software und Services für Automobile. Durch den Kauf von OpenCar erreicht INRIX mit seiner erfolgreichen Cloud-Plattform die Armaturenbretter der Autos, mit einer breiten Auswahl von Inhalten von Drittanbietern und Apps mit einer individualisierbaren Nutzererfahrung, welche die Autohersteller komplett unter ihrer Kontrolle haben.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20160308/342076LOGO

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150324/194153LOGO

"Heute schon nutzen mehr als die Hälfte aller vernetzten Autos weltweit INRIX-Services. Bis 2020 werden mehr als eine Viertelmilliarde vernetzte Autos auf den Straßen unterwegs sein."1 sagt Bryan Mistele, Präsident und CEO von INRIX. "Mit der Übernahme von OpenCar nimmt INRIX das Steuer in die Hand und bringt seine Connected Services nun auch auf das Cockpit-Display mit einzigartigen, leicht zu bedienenden Anwendungen speziell für den Automobilmarkt der Zukunft."

OpenCar arbeitete in den vergangenen fünf Jahren in einer strategischen Partnerschaft mit der Mazda Motor Corporation und bietet die branchenweit einzige standardisierte White-Label-Entwicklungsumgebung für die Erstellung von automobilen Apps. Anders als mit Android Auto von Google und Apple CarPlay, die eine markenspezifische Individualisierung durch die Autohersteller beschränken und einen Zugriff auf sensible Sensor- und Nutzerdaten erfordern, wird das Framework von OpenCar komplett vom Autohersteller kontrolliert und ermöglicht marken-, modell- und regionenspezifische Touch- und Sprachsteuerung über das gesamte Infotainment-Programm hinweg. Diese einzigartige Fähigkeit versetzt Autohersteller in die Lage, ihre Markenidentität zu stärken und die Bedürfnisse ihrer Kunden durch eine Vielzahl von Informations-Services, Medienangeboten und lokal bezogenen Apps zu erfüllen. OpenCar verarbeitet die von den hochentwickelten Fahrzeugdiensten erzeugten Daten; dabei bleibt die Kontrolle, wie die Daten genutzt, geteilt oder gespeichert werden, in der Hand der Autohersteller.

Im Gegensatz zu proprietären Lösungen, die Autohersteller und Zulieferer heute im Einsatz haben, setzt INRIX seine zehnjährige Erfahrung mit automobilspezifischen, cloudbasierten Lösungen ein, um OpenCar zur ersten skalierbaren, globalen Anwendungsplattform für die Automobilbranche zu machen. OpenCar stellt Entwicklungstools und -services zur Verfügung, um Anwendungen für ein offenes, branchenweites Ökosystem zu schaffen. Sie ermöglichen den Einsatz der Anwendungen über verschiedene Marken und Modelle hinweg und versetzen die Autohersteller in die Lage, jeweils einzigartige Nutzererlebnisse zu schaffen.

Das Ökosystem von Anwendungen, an dem ungefähr 1.300 registrierte Entwickler aus hunderten von Unternehmen arbeiten, deckt Hotelsuche, Hörbücher, Stadtführer, Internet-Radio, Parkmöglichkeiten, Hotel- und Restaurant-Reviews und vieles mehr ab. Zusätzlich können die Automobilhersteller alle im Fahrzeug integrierten Anwendungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg verwalten, einschließlich Over-The-Air (OTA) Updates , Überprüfungen und modelltypische sowie regionale Spezifikationen. INRIX verpflichtet sich dazu, die Inhalte und Anwendungen in allen Kernmärkten kontinuierlich zu erweitern, was im Vergleich zu anderen Lösungen auf dem Markt ein Alleinstellungsmerkmal darstellt. In Kombination mit den dynamischen Services von INRIX, die bereits in Modellen führender Automobilhersteller wie Audi, BMW, Ford, Lexus, Mercedes-Benz, Porsche, Rolls Royce, Tesla, Toyota und Volkswagen verfügbar sind, ist die OpenCar-Plattform einzigartig für die Revolution der Vernetzung der Automobile positioniert.

"Wir freuen uns sehr, zusätzliche Wettbewerber in diesem wichtigen Segment der Connected Cars zu sehen", sagt Marcus Keith, Head of Audi connect and HMI development bei der AUDI AG. "Die Kombination von INRIX und OpenCar ist vielversprechend und wird viele neue Anwendungen hervorbringen."

"Open Car ermöglicht es Autoherstellern, ein End-to-End-Ökosystem für Anwendungen im Auto zu schaffen, die das Fahren einfacher, sicherer und komfortabler machen", sagt Jeff Payne, CEO von OpenCar. "INRIX bietet uns die Möglichkeit, unsere Anwendungsplattform viel schneller zu verbreiten, sowohl regional gesehen als auch durch Zusammenarbeit mit mehr Automobilherstellern."

Intelligentes, personalisiertes, nahtloses Fahrerlebnis

INRIX kündigt außerdem die Veröffentlichung von Autotelligent (http://inrix.com/products/autotelligent) an, eine zukunftsweisende Plattform für Fahrer-Assistenzsysteme. Cloudbasiertes maschinelles Lernen bietet vorausschauende Routenplanung, basierend auf Daten zu Ort und Zeit der Fahrt, häufig besuchten Plätzen und bevorzugten Routen. Autotelligent erstellt automatisch eine tägliche, personalisierte Reiseroute von zu erwartenden Fahrten und nutzt dabei den Zugriff auf Kalender und Kontakte des Nutzers. Außerdem weist die Plattform über intelligente Alarme vor und während der Fahrt auf Ereignisse hin, die für den Fahrer relevant sind. Diese beruhen auf Streckenpräferenzen, Staumeldungen, gefährlichen Straßenbedingungen und Daten aus Fahrzeug-Sensoren, die etwa melden wenn das Benzin knapp wird und deshalb eine präferierte Tankstelle automatisch mit in die Routenführung aufzunehmen ist.

Durch die Integration von INRIX' Fahrdienstleistungen in eine einzige Plattform - wie beispielsweise Road Weather-Meldungen, die optimale Kombination von Verkehrsmitteln, Echtzeitverkehrsdaten und dynamisches Parken - vereinfacht Autotelligent die Integration in die Autosysteme sowie das Fahrerlebnis.

Autotelligent arbeitet nahtlos mit OpenCar zusammen und schafft so eine komplette Infotainment-Plattform für vernetzte Automobile. INRIX ermöglicht es Autoherstellern, intelligente Anwendungen für Autos zu schaffen, die dem Fahrer großen Nutzen bieten, zum Beispiel ein Restaurant zu finden, Nachrichten zu hören, gefährliche Straßenbedingungen zu vermeiden oder einen Parkplatz zu reservieren.

"Die Möglichkeit, die Entwicklung von Automotive Apps zu standardisieren, ist ein wichtiger Meilenstein für die Industrie und wird ein Hauptunterscheidungsmerkmal für unsere Kunden werden", sagt Andreas Hecht, Executive Vice President und General Manager, Automotive bei INRIX. "Kombiniert mit den Fähigkeiten des Smart-Learnings und der Cloud-Technologie, stellt INRIX für Automobilhersteller eine interessante Alternative zu Apple und Google dar."

INRIX wird weiterhin die OpenCar Tools zum Management der Anwendungen nutzen, mit deren derzeitigen Kunden auch künftig zusammenarbeiten und das Büro von OpenCar in Seattle beibehalten. Durch die Übernahme wird es eine zweite Präsenz von INRIX in der Region Seattle geben, neben dem derzeitigen Firmensitz in Kirkland, Washington. Die Bedingungen der Übernahme werden nicht offengelegt. Im August 2015 erwarb INRIX ParkMe, einen weltweiten Marktführer für Parkservicesysteme aus Santa Monica, Kalifornien.

Über INRIX

INRIX verhilft der Nutzung von Big Data und der Cloud beim Management der Mobilität in Städten und der Stadtplanung zum Durchbruch. Durch die Kombination einer Vielzahl von Quellen und den Einsatz intelligenter Technik, liefert INRIX umfassende Daten und Lösungen die Menschen, Städte und Geschäfte vorwärts bringen.

Unsere Partner sind Autohersteller, Regierungen, Mobilfunkbetreiber, Entwickler, Werbetreibende sowie große und kleine Unternehmen. Wir sind buchstäblich überall - über 400 Kunden auf acht Millionen Kilometern in 45 Ländern.

Über OpenCar

Gegründet im Jahr 2011 und mit Firmensitz in Seattle hat OpenCar die branchenweit erste updatefähige Anwendungsplattform und das erste Entwickler-Ökosystem geschaffen, das den Bedürfnissen der Automobilhersteller nach enger Einbindung von Anwendungen und Features in Autos entspricht. Mit großer Erfahrung in der Core-Plattform-Architektur und mit Connected Services arbeitet OpenCar mit Automobilherstellern, Zulieferern und Anwendungsentwicklern zusammen, um neue Standards und Werkzeuge zu schaffen, die die Entwicklung von Anwendungen für Autos und die Nutzererfahrung der Fahrer transformieren. Das OpenCar Connect Framework unterstützt zahlreiche App-Kategorien einschließlich Telematik, Gerätesteuerung, Gesundheit, Sicherheit, Komfort, digitale Komponenten und zukunftsweisende Infotainment-Angebote. InsideTrack ermöglicht die Zusammenarbeit der Autohersteller, wichtiger Zulieferer, Integratoren und Entwicklern in allen Phasen vom ersten Projekt-Angebot bis zum Post-SOP-Management. OpenCar ist ein aktives Mitglied der GENIVI Alliance und des World Wide Web Consortium (W3C). Weitere Informationen unter http://www.opencar.com.

1 Predicts 2015: The Internet of Things, Gartner, Inc., January 2015

Pressekontakt:

INRIX Americas
Mark Burfeind
+1 425-284-3825
mark.burfeind@inrix.com

INRIX Europe
Matt Simmons
+44 (0)20 7012 3509
matt.simmons@inrix.com

Deutschland
PR-Agentur Creation
Stefan Haagn
+49 89 380 179 71
inrixteamgermany@creation.io

Weitere Meldungen: INRIX

Das könnte Sie auch interessieren: