ROLLING STONE

Joop würdigt Bowies Mode als "sexuelles Verprechen"

Berlin (ots) - Wolfgang Joop sieht in David Bowie den wandlungsfähigsten und ausdrucksstärksten Popstar unserer Tage. Im Vergleich zu David Bowies legendären Auftritten sehe Lady Gaga "kalkuliert und nüchtern" aus, so Joop in einem exklusiven Beitrag für den deutschen ROLLING STONE. "Bowies Kostüme sind Fragestellungen an die eigene Sexualität", sagt der bekannte Modeschöpfer in der aktuellen Ausgabe des Magazins. Der sich ständig wandelnde Look des Popstars sei stilbildend für die Mode der 70er-Jahre gewesen. So habe sich beispielsweise Yves Saint Laurent vom Glam-Look inspirieren lassen. Im Vorfeld der ab Mai zu sehenden David-Bowie-Ausstellung im Berliner Martin Gropius Bau hat sich Wolfgang Joop mit der Bühnenkleidung des britischen Popstars beschäftigt. Sie sei "ein sexuelles Versprechen" und bringe "Bowies Androgynität auf den Punkt", sagt Joop im ROLLING STONE. Gleichzeitig seien die wechselnden Kostüme auch eine Maskerade, die als "Schutzschild gegen die Sexualität" fungiere - "wie bei einer Geisha, die sich schminkt". "Mit seiner Körpersprache und Aufmachung inszenierte Bowie ein Geheimnis, das nicht vollständig zu ergründen war", so Joop im aktuellen ROLLING STONE, der am 24. April erscheint.

Pressekontakt:

Arne Willander: arne.willander@axelspringer.de

Original-Content von: ROLLING STONE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ROLLING STONE

Das könnte Sie auch interessieren: