Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Zentrum Aktiver Prävention Nußloch dank "Aktiv leben nach Krebs" mit Branchenauszeichnung geehrt

Saarbrücken (ots) - Jedes Jahr zeichnet das Branchenmagazin body LIFE ein Fitness-/Gesundheitsunternehmen als "Club des Jahres" aus. Das Rennen in diesem Jahr konnte das Zentrum Aktiver Prävention Nußloch, Kooperationspartner der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG), für sich entscheiden. Ausschlaggebend für die Entscheidung war auch das Kursprogramm "Aktiv leben nach Krebs", welches das Studio in Zusammenarbeit mit der Hochschule anbietet.

Kursprogramm für ehemalige Krebsbetroffene

Mit "Aktiv leben nach Krebs" der DHfPG und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg wurde ein Kursprogramm entwickelt, welches ehemaligen Krebsbetroffenen die Möglichkeit bietet, den (Wieder-)Einstieg in einen aktiven Lebensstil unter qualifizierter Betreuung zu finden. Der achtwöchige Kurs wird in qualifizierten Fitness- und Gesundheitseinrichtungen umgesetzt.

Das Racket Center Nußloch mit seinem Fitnessstudio Zentrum Aktiver Prävention ist eine dieser Einrichtungen. "Das Kursprogramm versetzt uns in die Lage, Menschen in einer besonderen Situation auf dem Weg zurück zur gewohnten oder hin zu neuer Lebensqualität zu begleiten. Dazu sind wir veranlasst, unser Qualitätsprofil zu schärfen und unsere Mitarbeiter auf ein außergewöhnlich hohes Ausbildungsniveau zu heben. Davon profitieren all unsere Kunden", so Dr. Matthias Zimmermann, Geschäftsführer des Racket Center.

2014 startete der fünfte Kurs im Zentrum Aktiver Prävention unter der Leitung von Miriam Jungkind. "Der Kurs lief für alle Beteiligten gut. Ich habe von allen Teilnehmern durchweg positive Resonanz erhalten. Der Kurs hat sie motiviert, auch nach Kursende weiter zu trainieren. Das zeigt uns, wie wichtig maßgeschneiderte Konzepte für verschiedene Zielgruppen und qualifiziertes Personal sind."

Steigende Notwendigkeit von individuellen Trainingsprogrammen Das Thema Krebs gewinnt zunehmend an Bedeutung, weil die Gruppe der ehemaligen Krebsbetroffenen stetig wächst. Nach überstandener Krebserkrankung ist eine adäquate Nachsorge wichtig. Wesentlicher Teil davon ist körperliche Aktivität. Bislang gibt es aber nur wenige Bewegungsangebote für diese Zielgruppe. Um diese Lücke zu schließen wurde "Aktiv leben nach Krebs" entwickelt.

Pressekontakt:

Pressestelle:
DHfPG
+49 681/6855-220
presse@dhfpg-bsa.de
www.dhfpg.de

Original-Content von: Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Das könnte Sie auch interessieren: