Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Hochschulstudium zahlt sich aus

Saarbrücken (ots) - Laut einer Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln lohnt sich ein Hochschulstudium auch finanziell. Zwar verdienen Studierende an deutschen Hochschulen weniger als ihre Altersgenossen, die bereits fest arbeiten, jedoch liegt ihr Einkommen nach Studienende höher. So verdient ein Akademiker im Berufsleben rund 60 Prozent mehr als Personen, die eine Lehre absolviert und danach keine weiteren Qualifikationen mehr erworben haben.

Auch die "alma mater Gehaltsstudie" über Einstiegsgehälter bei Akademikern bestätigt gute Zukunftsaussichten für Hochschulabsolventen. Der Studie zufolge haben sich die Einstiegschancen für junge Berufseinsteiger mit Studienabschluss verbessert. So beabsichtigen insgesamt 70 Prozent der rund 1.000 befragten Unternehmen, 2010 Hochschulabsolventen einzustellen. Auch Spitzengehälter sind laut alma mater wieder möglich. So liege das durchschnittlich gezahlte Gehalt für akademische Nachwuchskräfte trotz Krise noch immer bei 39.339 Euro brutto jährlich.

Zum zweiten Mal in Folge zeigt sich auch, dass die neuen Bachelor- und Master-Abschlüsse hinsichtlich des Einkommens aufholen. So verdienen in Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern Master-Absolventen mittlerweile bis zu 1.000 Euro mehr als Diplomanden.

Studieren und Geld verdienen an der Deutschen Hochschule

Durch das duale Bachelor-Studiensystem an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (www.dhfpg.de), das eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an Studienzentren in Deutschland (bundesweit), Österreich oder der Schweiz verbindet, erhalten die Studierenden im Rahmen ihrer Festanstellung im Unternehmen von Studienbeginn an eine Vergütung auf Azubi-Niveau. So haben die Studierenden der Deutschen Hochschule einen finanziellen Vorteil gegenüber Studierenden, die kein duales Studium absolvieren. Gleichzeitig werden die Studiengebühren im Regelfall vom Ausbildungsbetrieb übernommen. Eine BAföG-Förderung ist möglich.

Folgende Studiengänge werden angeboten:

"Bachelor in Fitnesstraining"," Bachelor in Fitnessökonomie", "Bachelor in Ernährungsberatung", "Bachelor in Gesundheitsmanagement".

Im Anschluss ist ein zweijähriges Master-Studium in den Studienrichtungen Prävention und Gesundheitsmanagement möglich.

Pressekontakt:


Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Sabine Mack
Hermann Neuberger Sportschule
66123 Saarbrücken
0681/6855141
s-mack@dhfpg.de
www.dhfpg.de

Original-Content von: Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Das könnte Sie auch interessieren: