Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Profis des 1. FC Kaiserslautern zur Leistungsdiagnostik in Saarbrücken
Tests unter anderem bei der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Saarbrücken (ots) - Gerade ist die Fußball Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz zu Ende gegangen und schon starten viele Proficlubs in die Vorbereitung auf die neue Saison. So auch der Zweitligist 1. FC Kaiserslautern: Am 01. Juli 2008 waren die Spieler des 1. FCK wie z. B. Sebastian Reinert und Alexander Bugera zur Leistungsdiagnostik in der Zentrale der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (www.dhpg-bsa.org) in Saarbrücken. Im Rahmen einer Testreihe für die anstehende Saison, die auf dem Gelände des Olympiastützpunktes Saarland/Rheinland-Pfalz durchgeführt wurde, unterzogen sich die Profifußballer im Trainingsraum der Hochschule einem Rumpfkrafttest am Dr. Wolff Back-check.

Diese Tests werden im modernen Spitzensport immer wichtiger. Durch die Informationen zum Leistungsstand jedes einzelnen Sportlers kann gezielt an Verbesserungen gearbeitet werden. Zusätzlich wird eine Verletzungsprävention immer wichtiger. Mit den Daten, die durch Tests wie z.B. dem Rumpfkrafttest am Dr. Wolff Back-check gewonnen werden, können die Trainingspläne individuell gestaltet um somit beispielsweise muskulären Dysbalancen vorgebeugt werden. Die Trainer des Zweitligisten erhoffen sich aus den Ergebnissen interessante Hinweise für das weitere Training. Durchgeführt wurde der Rumpfkrafttest durch Michael Lutz, Inhaber der Firma BITsoft und angehender "Master in Gesundheitsmanagement" an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Bereits im vergangenen Jahr absolvierten Leichtathleten des Bundeskaders an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Tests im präventiven Bereich zu. Dies zeigt die steigende Wichtigkeit solcher Tests im Leistungssport. Dass auch die berufliche Bildung für die Zeit nach dem Sport weiter an Bedeutung gewinnt zeigt, dass sich unter den 1.700 Studierenden der Deutschen Hochschule etliche ambitionierte Sportler wie z. B. Benny Auer vom VfL Bochum und der Speerwerfer Boris Henry befinden.

Pressekontakt:

Deutsche Hochschule für Prävention
und Gesundheitsmanagement
Gerd Maurer
0681/6855-140
0681/6855-100
presse@dhpg.org

Original-Content von: Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Das könnte Sie auch interessieren: