Thomson Reuters

Patente auf Mutter Natur: der World-IP-Today-Bericht von Thomson Reuters zeigt, dass die Windtechnologie im Bereich alternativer Energien führend ist

Philadelphia (ots/PRNewswire) - - Die Auswertung geistiger Eigentumsrechte zeigt, dass Patentanmeldungen im Bereich Wind-, Sonnen- und Meeresenergie weltweit zunehmen, wobei kleine Nischenunternehmen am aktivsten sind

Der Geschäftsbereich IP Solutions von Thomson Reuters Legal gab heute die Veröffentlichung des jüngsten World-IP-Today-Berichtes mit dem Titel "Alternative Energy Powers Up" (Alternative Energien kommen in Gang) bekannt. Die umfassende Patentuntersuchung zeigt, dass die Windtechnologie im Bereich alternativer Energieformen seit Kurzem an der Spitze liegt und insbesondere durch eine hohe Erfindertätigkeit in Japan vorangetrieben wird, und dass Sonnenenergie in letzter Zeit in China die stärkste Aktivität verzeichnet und weiterhin hohe Investitionen im Bereich Forschung und Entwicklung auf sich zieht. Der Bericht zeigt darüber hinaus, dass kleine Unternehmen äusserst aktive Innovatoren sind und dass Patentschutz schwerpunktmässig in China, Japan und in den Vereinigten Staaten gesucht wird.

Die Studie, in der die weltweite Patentaktivität zwischen Januar 1998 und März 2009 ausgewertet wurde, kommt zu dem Schluss, dass, obwohl die Erfindertätigkeit im Bereich alternativer Energiequellen in den letzten Jahren zugenommen hat, einzelne, führende Akteure nicht charakteristisch sind. Obwohl zahlreiche Unternehmen und Regionen der Welt eine grosse Menge an Patenten im Bereich alternativer Energien auf sich konzentrieren, wird die Landschaft derzeit von kleineren Unternehmen geprägt, die sich auf bestimmte Nischen spezialisieren.

"In Anbetracht der Tatsache, dass alternative Energiequellen weltweit im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen und Investitionen in Milliarden-Höhe auf sich ziehen, haben wir uns entschlossen, die entsprechende Patentaktivitäten zu untersuchen, um entscheidende Entwicklungstendenzen und Themen aufdecken zu können", sagte Susan Cullen, Leiterin des IP-Beratungsdienstes bei Thomson Reuters IP Solutions und Autorin des Berichts. "Unsere Untersuchung weist daraufhin, dass es für Nischenanbieter in diesem Bereich echte Chancen gibt, mit grösseren Unternehmen, die über entsprechend grössere Ressourcen verfügen, Kooperationen und Partnerschaften einzugehen. Im Gegenzug profitieren grosse Unternehmen vom Zugriff auf neuartige Technologien, die helfen, ihre Kosten zu senken. Für Unternehmen, die in der Lage sind, diese Chancen vor anderen zu ergreifen, sieht die Zukunft recht rosig aus."

    Hier einige der wichtigsten Erkenntnisse der Studie:
    - Kleine Unternehmen sind im Bereich alternativer Energien führend:
      kleinere Gewerbebetriebe verzeichnen im Vergleich zu Grossunternehmen
      und akademischen Einrichtungen den Löwenanteil aller Erfindungen im
      Bereich alternativer Energien.
    - Windenergie wächst am schnellsten: circa 50 % der im Bereich
      alternativer Energien zwischen dem Jahr 2006 und März 2009 erteilten
      Patente bezogen sich auf Windenergie. Japan ist im Bereich der
      Windenergietechnologien führen; die Erforschung der Windenergie
      übertrifft hier die der Sonnenenergie.
    - Die meisten Patente für alternative Energieformen werden in Japan, den
      Vereinigten Staaten und China eingereicht: Ganz unabhängig vom
      Ursprungsort der Erfindung, wird der Patentschutz am häufigsten in
      China, Japan und den Vereinigten Staaten gesucht. Eine
      unverhältnismässig hohe Zahl von Patentanmeldungen wird auch in
      Australien eingereicht. Die grosse Zahl der Patentanmeldungen in diesen
      Regionen der Erde lassen darauf schliessen, dass es sich hier um die
      Zielmärkte für die Kommerzialisierung alternativer Energien handelt. 

In dem Bericht wurden Daten der DWPI-Datenbank (Derwent World Patents Index) von Thomson Reuters sowie Veröffentlichungen von Patentanträgen bzw. erteilten Patenten auf einzigartige Erfindungen im Bereich der Wind-, Sonnen- Meeresenergie ausgewertet.

Der vollständige Bericht kann unter http://ip.thomsonreuters.com/media/pdfs/altenergy.pdf eingesehen werden.

Informationen zu Thomson Reuters

Thomson Reuters ist die weltweit führende Quelle von Markt- und Insiderinformationen für Unternehmen und Fachleute. Das Unternehmen vereint Branchenkenntnis mit innovativer Technologie und bietet Entscheidungsträgern über die weltweit zuverlässigste Nachrichtenagentur massgebliche Informationen aus den Bereichen Finanzen, Recht, Steuern und Rechnungswesen, Wissenschaft, Gesundheit und Medien. Thomson Reuters ist in New York ansässig, verfügt über bedeutende Niederlassungen in London und Eagan (Minnesota, USA) und beschäftigt über 50.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter www.thomsonreuters.com.

    ANSPRECHPARTNER
    John Roderick                     Laura Gaze
    Principal                         Senior Marketing Manager
    J. Roderick Inc.                  IP Solutions
    Tel.: +1-631-656-9736             Tel.: +1-203-868-3340
    E-Mail: john@jroderick.com     E-Mail: laura.gaze@thomsonreuters.com 

Pressekontakt:

John Roderick, Principal, J. Roderick Inc., Tel.: +1-631-656-9736,
E-Mail: john@jroderick.com oder Laura Gaze, Senior Marketing Manager,
IP Solutions, Tel.: +1-203-868-3340, E-Mail:
laura.gaze@thomsonreuters.com

Original-Content von: Thomson Reuters, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thomson Reuters

Das könnte Sie auch interessieren: