Thomson Reuters

Thomson schliesst Übernahme von Reuters ab; Handel mit den Aktien von Thomson Reuters beginnt heute

New York (ots/PRNewswire) - - Weltweit führende Quelle intelligenter Informationen für Unternehmen und Fachleute gibt Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 500 Mio. USD bekannt

Thomson Corporation gab heute bekannt, dass das Unternehmen die Übernahme der Reuters Group PLC abgeschlossen hat und nun als Thomson Reuters (NYSE: TRI; TSX: TRI; LSE: TRIL: Nasdaq: TRIN), die weltweit führende Quelle intelligenter Informationen für Unternehmen und Fachleute in den Bereichen Finanzen, Recht, Steuern und Buchführung, Wissenschaft, Gesundheit und Medien firmiert. Thomson Reuters beschäftigt über 50.000 Mitarbeiter, verfügt über Niederlassungen in 93 Ländern und auf sechs Kontinenten und der Proforma-Umsatz des Jahres 2007 beläuft sich auf ca. 12,4 Mrd. USD.

(Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20020227/NYW014LOGO )

Ab heute werden die Aktien von Thomson Reuters an den Börsen in Toronto, New York und London gehandelt und sind für die Aufnahme in die Indices S&P/TSX und FTSE 100 UK qualifiziert. Die Stammaktien der Thomson Reuters Corporation werden an den Börsen von Toronto und New York unter dem Tickersymbol "TRI" notiert. Die Stammaktien von Thomson Reuters PLC werden an der Börse in London unter dem Tickersymbol "TRIL" und die für den US-Handel emittierten Aktien des Unternehmens (American Depository Shares - ADS) werden an der Nasdaq unter dem Tickersymbol "TRIN" notiert.

Thomas H. Glocer, Chief Executive Officer von Thomson Reuters, sagte: "Dies ist für unsere Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter ein höchst aufregender Tag. Thomson Reuters wird die intelligenten Informationen bereitstellen, die Unternehmen und Fachleute brauchen, um handeln zu können. Wir bezeichnen unsere Informationen als "intelligent", weil sie nicht nur Einblicke verschaffen, die von höchster Relevanz sind und zeitgerecht vorliegen, sondern auch in Formaten bereitstehen, die von Anwendungen verarbeitet werden können, wodurch sie an zusätzlichem Wert gewinnen. Wir sind Zeuge des Heranreifens einer Informationswirtschaft, in der die Inhalte von Thomson Reuters die Währung darstellen werden."

"Thomson Reuters wird aus der Wertschöpfung durch diversifiziertere Ertragsströme, aus der breiteren Kapitalgrundlage und aus den Synergien der Übernahme Kapital schlagen können. Unsere marktführende Position und globale Präsenz verschafft uns die Möglichkeit, schneller zu wachsen, als dies Thomson oder Reuters jeweils allein gekonnt hätten", sagte Glocer.

Thomson Reuters stellte heute die neue Markenpolitik und eine weltweite Anzeigenkampagne vor. Glocer sagte dazu: "Das neue, dynamische Firmenimage markiert deutlich den Abschied vom alten Erscheinungsbild der beiden Unternehmen und spiegelt die Positionierung von Thomson Reuters als weltweit führende Quelle intelligenter Informationen für Unternehmen und Fachleute wider."

Thomson Reuters gab heute darüber hinaus bekannt, dass das Unternehmen auf der Grundlage der derzeitigen Eckdaten im Laufe des Jahres Aktien im Werte von bis zu 500 Mio. zurückkaufen könnte. "Unsere Absicht, Aktien von Thomson Reuters zurückzukaufen, ist ein Beweis für unsere Finanzstärke und für das Gewicht, das wir der Mehrung des Aktionärsvermögens beimessen", sagte Glocer. "Wir werden die Kapitalstruktur von Thomson Reuters und unsere Barausschüttungspolitik darauf ausrichten, auch weiterhin eine starke und doch effiziente Bilanz auszuweisen", sagte Glocer.

Im März ging Thomson mit seinem Makler ein vorher festgelegtes, endgültiges Abkommen ein, das den Rückkauf von Aktien von Thomson Reuters PLC bis zum 1. Mai vorsieht. Das Abkommen ermöglicht es Thomson Reuters, bereits kurz nach dem Abschluss der Übernahme und während der eigentlichen, internen Handelssperrfrist auf dem Markt aktiv zu werden. Alle Aktienrückkäufe werden unter Berücksichtigung der geltenden Aktiengesetze, Richtlinien und Vorschriften durchgeführt. Die zurückgekauften Aktien werden von Thomson Reuters PLC annulliert.

Am 15. Mai 2007 stimmte Thomson überein, Reuters gegen 352,5 Pence in bar und 0,16 Stammaktien von Thomson Reuters PLC für jede Stammaktie von Reuters zu übernehmen. Am 19. Februar 2008 erhielten Thomson und Reuters die behördlichen Freigaben der Europäischen Kommission, des US-amerikanischen Justizministeriums (US Department of Justice - DOJ)und der kanadischen Wettbewerbsbehörde (Canadian Competition Bureau - CCB). Die Aktionäre beider Unternehmen stimmten der Transaktion am 26. März 2008 mit überwältigender Mehrheit zu, woraufhin die Gerichte in Ontario und in Grossbritannien ihrerseits ihre Zustimmung erteilten.

Thomson Reuters beabsichtigt, am 1. Mai 2008 die Ergebnisse des ersten Quartals zu veröffentlichen und einen Ausblick auf die Finanzen des restlichen Jahres zu geben.

Weitergehende Informationen zu Thomson Reuters stehen auf der neuen Website unter www.thomsonreuters.com zur Verfügung.

Informationen zu Thomson Reuters

Thomson Reuters ist die weltweit führende Quelle intelligenter Informationen für Unternehmen und Fachleute. Wir vereinen Branchenkenntnis mit innovativer Technologie und bieten über die weltweit zuverlässigste Nachrichtenagentur massgebliche Informationen für Entscheidungsträger in den Bereichen Finanzen, Recht, Steuern und Buchführung, Wissenschaft, Gesundheit und Medien. Thomson Reuters hat seinen Firmenhauptsitz in New York, verfügt über grösseren Niederlassungen in London und Eagan (Minnesota) und beschäftigt über 50.000 Mitarbeiter in 93 Ländern. Die Aktien von Thomson Reuters werden an den Börsen in New York (NYSE: TRI), Toronto (TSX: TRI), London (LSE: TRIL) und an der Nasdaq (Nasdaq: TRIN) notiert. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter www.thomsonreuters.com.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen, die auf bestimmten Annahmen beruhen und die derzeitigen Erwartungen von Thomson Reuters widerspiegeln. Zukunftsweisenden Aussagen sind Aussagen, die sich nicht auf rein historische Fakten beziehen und umfassen Thomson Reuters Annahmen zu den weiteren Aussichten des Unternehmens und zu den geplanten Aktienrückkäufen. Zukunftweisende Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen.

Zu den Umständen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen, gehören Risiken bzgl. Thomson Reuters Fähigkeit, weitere Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die der Kundennachfrage entsprechen, neue Kunden zu gewinnen, die allgemeine Wirtschaftslage sowie Massnahmen der Mitbewerber.

Weitere Umstände werden in den Unterlagen erläutert, die Thomson Reuters Corporation und Thomson Reuters PLC regelmässig bei den Börsenaufsichtsbehörden einreichen. Thomson Reuters hat nicht die Absicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsweisende Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren, soweit dies nicht durch geltendes Recht, Richtlinien oder Vorschriften vorgesehen ist.

ANSPRECHPARTNER Frank DeMaria Global Director, Media Relations Tel.: +44-(0)-207-542-6005 E-Mail: frank.demaria@thomsonreuters.com Fred Hawrysh Global Director, Corporate Affairs Tel.: +1-203-539-8314 E-Mail: fred.hawrysh@thomsonreuters.com Frank Golden Senior Vice President, Investor Relations Tel.: +1-203-539-8470 E-Mail: frank.golden@thomsonreuters.com Victoria Brough EMEA Media Relations Tel.: +44-(0)-207-542-8762 E-Mail: victoria.brough@thomsonreuters.com

Website: http://www.thomsonreuters.com

Pressekontakt:

Frank DeMaria, Global Director, Media Relations, Tel.: 
+44-(0)-207-542-6005, E-Mail: frank.demaria@thomsonreuters.com, Fred
Hawrysh, Global Director, Corporate Affairs, Tel.: +1-203-539-8314,
E-Mail: fred.hawrysh@thomsonreuters.com, Frank Golden, Senior Vice
President, Investor Relations, Tel.: +1-203-539-8470, E-Mail:
frank.golden@thomsonreuters.com, Victoria Brough, EMEA Media
Relations, Tel.: +44-(0)-207-542-8762, E-Mail:
victoria.brough@thomsonreuters.com, alle von Thomson Reuters. Foto:
NewsCom: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20020227/NYW014LOGO, AP
Archiv: http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk, E-Mail:
photodesk@prnewswire.com
Original-Content von: Thomson Reuters, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: