International School of Management (ISM)

Mit Mathe zum WM-Tippkönig
ISM-Mathe-Experte Bernd Giezek erklärt, wie man seine Tippchancen erhöhen kann

Frankfurt / Main (ots) - Mit der WM 2010 in Südafrika steht für alle Fußballfans das Großereignis des Jahres vor der Tür. Je näher die WM rückt, desto mehr private Tipprunden sammeln sich, um auf Siege, Platzierungen und Tore zu wetten. Wer sich dabei nicht nur auf seinen eigenen Sachverstand verlassen möchte, kann mit Hilfe von Wahrscheinlichkeitsrechnung die Chance auf die richtigen Tipps erhöhen. Wie das geht, erklärt Mathematik-Dozent Bernd Giezek.

Giezek, Dozent für Wirtschaftsmathematik an der International School of Management (ISM), hat vier Tipps entwickelt, mit denen sich die Siegchancen in jeder Tipprunde verbessern lassen: "Dazu habe ich mir die Ergebnisse vergangener Weltmeisterschaften angeschaut und daraus Wahrscheinlichkeiten für die kommende WM berechnet - zum Beispiel, wie der Gastgeber abschneiden wird oder wie viele Tore wahrscheinlich in den Vorrundenpartien fallen."

Tipp 1: Setzen Sie auf den Gastgeber

Bei den bisherigen 18 Weltmeisterschaften hat der Gastgeber sechsmal den Titel gewonnen. Allerdings wurde noch nie ein afrikanisches Team Weltmeister. Sicherer ist darum der Tipp, dass Südafrika zumindest das Achtelfinale erreicht - denn noch nie zuvor ist ein Gastgeber in der Vorrunde ausgeschieden.

Tipp 2: Tippen Sie in der Vorrunde auf mindestens zwei Tore pro Spiel

In drei von vier Vorrundenpartien der WM 2006 sind mindestens zwei Tore gefallen. Ein 1:0 ist als Ergebnis also unwahrscheinlich. Die torhungrigsten Mannschaften waren Deutschland, Brasilien und Argentinien: Alle drei schossen während der WM 2006 im Durchschnitt mindestens zwei Tore.

Tipp 3: Tippen Sie auf die stärksten Teams als Gruppensieger

Mit Ausnahme von Frankreich setzten sich bei der letzten WM alle Favoriten als Gruppensieger in der Vorrunde durch. Wetten Sie darum nicht auf Überraschungssieger, sondern setzen Sie die Spitzenteams auf Platz 1 ihrer Gruppen.

Tipp 4: Setzen Sie auf Siege von Brasilien, Spanien und Deutschland

Die Topfavoriten der Wettanbieter sind der fünffache Weltmeister Brasilien und Europameister Spanien. Wetten Sie darum auf diese beiden Teams. Deutschland gilt mit einer Quote von etwa 1:10 nur als Außenseiter - wenn Sie trotzdem auf Siege der DFB-Elf setzen, freuen Sie sich als Fan bei Siegen jedoch doppelt!

Hintergrund:

Die International School of Management (ISM) - eine private staatlich anerkannte Hochschule - bildet in Dortmund, Frankfurt/ Main, München und ab September 2010 auch in Hamburg Nachwuchskräfte für die internationale Wirtschaft aus. Das Studienprogramm umfasst fünf Bachelor-Studiengänge, fünf konsekutive Master-Studiengänge und vier MBA-Programme. Alle Studiengänge der ISM überzeugen durch Internationalität und Praxisorientierung. Diese Erfolgsfaktoren garantiert die ISM durch Kooperationen mit Unternehmen, Projekte in Kleingruppen sowie Auslandssemester und -module an über 120 Partneruniversitäten. Die Ausbidlungsqualität bestätigen Studierende und Ehemalige ebenso wie Personaler in zahlreichen Hochschulrankings.

Pressekontakt:

Dr. Daniela Lobin
Leiterin Marketing & Communications

International School of Management (ISM)
Otto-Hahn-Str. 19
44227 Dortmund
+49 (0)231-975139-31
daniela.lobin@ism.de
www.ism.de

Original-Content von: International School of Management (ISM), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: International School of Management (ISM)

Das könnte Sie auch interessieren: