International School of Management (ISM)

International School of Management gründet neuen MBA-Studiengang "Energy Management" in Kooperation mit E.ON und RWE
Dr. Christian Kunze Inhaber der Stiftungsprofessur ab Wintersemester 2009

Dortmund (ots) - Mit dem neuen MBA-Studiengang "Energy Management" erweitert die International School of Management (ISM) ab dem Wintersemester 2009 ihr Studienangebot. In Kooperation mit den Energieunternehmen E.ON AG und RWE AG hat die private, staatlich anerkannte Hochschule eine Stiftungsprofessur eingerichtet. Leiter des Studiengangs ist der promovierte Wirtschaftswissenschaftler Christian Kunze. "Die Energiewirtschaft wird heute durch die Internationalisierung der Märkte und immer knapper werdende Ressourcen bestimmt. Mit Unterstützung der beiden größten Energieversorger Deutschlands können wir zukünftige Führungskräfte auf die komplexer werdenden Aufgaben dieser Branche optimal vorbereiten", sagt Dr. Thoralf Held, Kanzler der ISM.

Der berufsbegleitende MBA-Studiengang richtet sich an Absolventen aller Studienrichtungen. Die Studiendauer umfasst vier Semester inklusive Auslandsstudium und Projektphasen. Volker T. Wiegmann, Senior Vice President E.ON AG und Leiter der E.ON-Academy GmbH erklärt: "Die Studierenden erhalten einen umfassenden Überblick über die Managementaufgaben in der Energiebranche. Anforderungen an die Produktion werden in diesem Studiengang ebenso beleuchtet, wie der Handel von Energie und Gas, das Personalmanagement und Finanzierungsoptionen." Neben der notwendigen Grundlagen- und Methodenkompetenz gelte es, vor allem interdisziplinäres Denken und Handeln zu vermitteln und zu trainieren.

"Die ISM zeichnet sich durch die hohe Internationalität und Praxisorientierung sowie Kompaktheit der Studiengänge aus. Dieses Erfolgskonzept werden wir künftig gemeinsam im Bereich der Energiewirtschaft umsetzen", betont Dr. Hanns-Ferdinand Müller, Vorstand Vertrieb der RWE Westfalen-Weser-Ems AG und Mitglied des ISM-Kuratoriums. Zu den Besonderheiten des berufsbegleitenden Studiums gehört, das es die Studierenden inhaltlich sowohl auf die Anforderungen des Elektrizitäts- als auch des Gasmarktes vorbereitet. Während in dieser Branche national produziert wird, findet der Energiehandel auf einem internationalen Markt statt. Ziel ist es, den zukünftigen Energiemanagern das relevante Know-how durch ISM-Professoren, aber auch durch internationale Experten und Auslandsmodule an internationalen Partnerhochschulen beispielsweise in Norwegen und Russland zu vermitteln. Besonders wichtig sind hier die neuen Finanzinstrumente wie Energieoptionen, die im Energiehandel eine zentrale Rolle spielen.

"Ich freue mich über die Herausforderung, den neuen MBA-Studiengang und im nächsten Schritt auch einen Vollzeit-Masterstudiengang in Energy Management an der ISM mit Leben zu füllen", sagt Dr. Kunze. Vorrangiges Ziel des neuen Studiengangsleiters ist es, neben umfassenden Branchenkenntnissen auch sein Expertenwissen über den internationalen Energiehandel und neue Finanzierungsformen zu vermitteln. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler war unter anderem bei Preussen Elektra sowie E.ON Trading in Hannover, bei Shell Energy Trading in London und bei Edison Trading in Mailand in leitenden Funktionen tätig. Darüber hinaus verfügt Kunze über umfangreiche Erfahrungen als Lehrbeauftragter an der Bergischen Universität-Gesamthochschule Wuppertal.

Die ISM bildet seit 1990 in Dortmund und seit 2007 in Frankfurt am Main Management-Nachwuchskräfte für die globale Wirtschaft aus. Das Studienprogramm umfasst ab dem Wintersemester 2009 vier Bachelor-Studiengänge, vier konsekutive Master-Studiengänge sowie drei MBA-Programme. Die Qualität der Ausbildung bestätigen Studierende und Ehemalige ebenso wie Personaler in zahlreichen Hochschulrankings. Die ISM belegt dort seit Jahren konstant vorderste Plätze. www.ism.de

Pressekontakt:

Dr. Daniela Lobin
Leiterin Marketing & Communications
Otto-Hahn-Str. 19
44227 Dortmund
Tel.: +49 (0)231-975139-31
Fax: +49 (0)231-975139-39
Email: daniela.lobin@ism.de

Original-Content von: International School of Management (ISM), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: International School of Management (ISM)

Das könnte Sie auch interessieren: