Motor-Talk GmbH

MOTOR-TALK-Umfrage: LED-Heckleuchten blenden doch

Umfrageergebnisse

Berlin (ots) -

   - Jeder zweite Autofahrer fühlt sich von LED-Leuchten gestört
   - 26,7 Prozent fordern: LED-Lampen sollen verboten werden
   - Neue Audi-Modelle und die aktuelle Mercedes E-Klasse blenden 
     besonders stark  
   LED-Heckleuchten des Vordermannes blenden Autofahrer stärker als 
erwartet. Das sagt jeder zweite Teilnehmer einer Umfrage von 
www.motor-talk.de, Europas größter Auto- und Motorrad-Community. 
Besonders stark blenden demnach neue Audi-Modelle und die aktuelle 
Mercedes E-Klasse. Diese wird unter anderem als "König der Blender" 
bezeichnet.  Die Meinungen über die LED-Leuchten schwanken in der 
Community zwischen "absolutem Horror" und "extrem innovativ".  
   Das Resultat eines vom ADAC und dem Lichttechnischen Institut 
(LTI) in Karlsruhe durchgeführten Tests lautet: LED-Heckleuchten 
blenden nicht. Das Ergebnis einer am 3. März 2015 gestarteten Umfrage
mit mehr als 1.300 Teilnehmern auf www.motor-talk.de sagt etwas 
anderes. Demnach fühlt sich jeder zweite Autofahrer von den 
LED-Heckleuchten gestört. 26,7 Prozent der befragten MOTOR-TALKer 
finden, dass LED-Licht am Auto verboten werden sollte.  
   Einige MOTOR-TALKer fordern, dass die Intensität der 
LED-Heckleuchten der Situation wie dem Tageslicht und der 
Geschwindigkeit angepasst werden solle. Nur 31,2 Prozent von mehr als
1.300 Umfrage-Teilnehmern finden LED-Heckleuchten "in Ordnung".  
   Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sieht 
   keinen Handlungsbedarf 
   Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sieht
auf Nachfrage von MOTOR-TALK keinen Handlungsbedarf. Die zulässigen 
Lichtstärken von Brems- und Schlussleuchten seien im Rahmen der 
internationalen Bau- und Betriebsvorschriften in der ECE-Regelung R 7
geregelt. "Wissenschaftliche Studien, die eine unverhältnismäßige 
Blendung durch LED-Schlussleuchten bzw. LED-Bremsleuchten belegen, 
liegen nicht vor", sagt ein Sprecher des Ministeriums.  
   Wer die kompletten Ergebnisse der Umfrage ansehen oder mit 
abstimmen möchte, kann dies hier tun: http://ots.de/vUCV2 
   Über MOTOR-TALK: 

   MOTOR-TALK ist die größte europäische Auto- und Motor-Plattform im
Internet. Die mehr als 2,5 Millionen registrierten Nutzer haben hier 
die Möglichkeit, sich durch ein umfassendes redaktionelles Angebot 
über alle Themen rund ums Fahrzeug zu informieren und in Foren und 
Blogs mit Gleichgesinnten auszutauschen. Das Portal weist die größte 
Online-Reichweite im automobilen Sektor auf. Die 2001 gestartete 
Webseite www.MOTOR-TALK.de gilt als DIE Experten-Plattform für alle 
motorisierten Fortbewegungsmittel auf zwei und vier Rädern.  

Pressekontakt:

Anna Horneffer
Tel: +49 (30) 420 82 797 - 38
anna.horneffer@motor-talk-gmbh.de

Original-Content von: Motor-Talk GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Motor-Talk GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: