DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

NIVEA CUP im Rescuing vom 6. bis 8. Juli in Warnemünde
Ägyptische Nationalmannschaft erstmals vertreten

Bad Nenndorf (ots) - Vom 6. bis 8. Juli findet in Warnemünde/Ostsee der Nivea Cup im Rescuing statt. Bei dem von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) zusammen mit der Beiersdorf AG, Hamburg organisierten Event, handelt es sich um einen Wettbewerb im Rettungsschwimmen, bei dem sich die besten deutschen Athleten mit den Nationalmannschaften aus Europa und - zum ersten Mal auch - aus Ägypten messen. Die zwölf unterschiedlichen zu absolvierenden Disziplinen entwickelten sich aus dem Rettungsschwimmen. Alle im Rescuing benutzten Sportgeräte stammen daher auch aus der Produktion der im alltäglichen Einsatz verwendeten Rettungsgeräte, wie zum Beispiel das Rescue Board (Rettungsbrett). Es wird im Wasserrettungsdienst an der Küste eingesetzt, um verunglückte Personen aus dem Meer aufzunehmen. Wenn das Opfer erreicht ist, wird es mit dem Rescue Board zurück an Land gebracht. Genau das sind auch die Kernelemente der gleichnamigen Rescuing-Disziplin in den Wettkämpfen. Die Wettkämpfe im offenen Meer verlangen neben Schnelligkeit und Ausdauer vor allem eine hervorragende Kondition. Wind und Strömung, gutes und schlechtes Wetter beeinflussen dauernd das Wasser. So ertrinken viele Urlauber im nur brusttiefen Wasser, weil sie den Brandungssog (Unterstrom) im flachen Wasser oft unterschätzen. Beim "Surf Race" (Brandungsschwimmen) wird gerade dieser Brandungssog genutzt, um beim Hinausschwimmen die Brandungswellen zu untertauchen. Bojen kennzeichnen den ca. 500 m zu absolvierenden Rundkurs. Plötzlich auftretende Strömungen können hierbei den Rescuer derart behindern, dass ein Abdriften bis zu mehreren hundert Metern möglich ist. Dies kann sehr viel Energie kosten - aktive Rescuer verbrauchen pro Tag ca. 6000 Kalorien! Voraussetzung für die Teilnahme bei Rescuing-Wettbewerben ist das Rettungsschwimmabzeichen in Silber, das man mit 15 Jahren absolvieren kann. Angeboten werden derartige Kurse in ca. 2.100 DLRG-Ortsgruppen in ganz Deutschland. Für die Sportler und Gäste geht es beim NIVEA CUP aber nicht nur um Platzierungen: Bei dem von der Ostsee-Zeitung und NDR2 präsentierten Höhepunkt für Rettungsschwimmer wird neben dem Sport auch der Spaß ganz groß geschrieben. Die Zuschauer erwartet ein buntes Rahmenprogramm mit Strandspielen und Animation. Den Abschluss bilden die Beach-Partys mit Open-Air-Disco, die am Freitag- und Samstagabend nach den Wettkämpfen am Strand vor dem Leuchtturm stattfinden. ots Originaltext: DLRG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Martin Janssen, Pressesprecher der DLRG, Bundesgeschäftsstelle, Tel.: 05723/955441 oder 0172/4244579. Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: