ABB AG

ABB Deutschland feiert 100. Geburtstag

Mannheim (ots) - Die deutsche ABB begeht heute mit einem Festakt im Schwetzinger Schloss ihren 100. Geburtstag. Am 15. Juni 1900 ging in Mannheim mit der Brown Boveri Cie. Aktiengesellschaft ein Unternehmen an den Start, das die Entwicklung der Elektrotechnik in Deutschland maßgeblich beeinflusst hat. Heute ist die deutsche ABB mit über 21.000 Mitarbeitern die größte Landesgesellschaft in einem global tätigen Technologiekonzern, der in über 100 Ländern rund 165.000 Mitarbeiter beschäftigt. "Unser Unternehmen leistet heute wie kaum ein anderes auf der Welt einen Beitrag zur Überwindung nationalstaatlichen Denkens: Die globale Aufstellung, wie sie durch die Fusion von Asea und BBC entstanden ist, hat ABB zu einem Konzern reifen lassen, der keine Ländergrenzen mehr kennt. Multinational zusammengesetzte Teams in Management und Produktion sind die Regel und sorgen dafür, dass weltweit - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne - eine Sprache gesprochen wird", betont Dr. Horst Dietz, Vorstandsvorsitzender der deutschen ABB. Im 99. und 100. Geschäftsjahr wurde mit großen Schritten das Fundament einer "neuen" ABB geschaffen. Im Januar 1999 verkaufte der Konzern seinen 50-prozentigen Anteil am Verkehrsunternehmen Adtranz an DaimlerChrysler. Im gleichen Monat erwarb ABB die Elsag Bailey Process Automation N.V. mit Sitz in Amsterdam und wurde dadurch weltweit Marktführer in der Automa- tion. Zu den wichtigsten Tochtergesellschaften zählt in Deutschland die Hartmann & Braun Gruppe, deren Geschäftstätigkeiten 1999 vollständig in die deutsche ABB integriert wurden. Mit dem Verkauf des nahezu kompletten Bereichs Stromerzeugung an Alstom im Frühjahr 2000 ist ABB ein deutlich "leichteres" Unternehmen geworden. Gehörten lange Zeit schwere Turbinen und Lokomotiven zum Kerngeschäft, so sind es heute die Bereiche Stromübertragung und -verteilung, Automation, Gebäudeausrüstung und Finanzdienstleistungen. Software und Servicedienstleistungen spielen eine immer wichtigere Rolle. "Damit " - so Dietz - "hat ABB auch in der so genannten neuen Wirtschaft Fuß fassen können. Wir haben uns darauf eingestellt, dass man in Zukunft eher mit dem Verkauf von Technologie und Service als mit dem Bau von schweren Maschinen wachsen kann". Im Schwetzinger Schloss versammeln sich heute prominente Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Insgesamt nehmen rund 400 Gäste an dem Festakt teil. Am kommenden Samstag richtet sich der Blick dann auf das Mannheimer Maimarktgelände. An diesem Tag sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der deutschen ABB zu einem großen Fest in die Geburtsstadt des Unternehmens eingeladen ots Originaltext: ABB AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner: Wolfram Eberhardt Leiter Presse ABB AG Tel.: 0621 / 4381-432 Fax: 0621 / 4381-367 EMail: wolfram.eberhardt@de.abb.com Original-Content von: ABB AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: