Kölnische Rundschau

Kölnische Rundschau: Kölnische rundschau Kommentar zu Christian Klar

    Köln (ots) - Gewöhnlicher Krimineller

    RAIMUND NEUSSzum Fall Christian Klar

      Hinter den Absätzen immer eine Leerzeile!
Ja, das ist schwer erträglich.
Ein Schwerverbrecher
kommt frei, der unserem
Rechtsstaat bis heute unver
söhnlich gegenübersteht.
Christian Klar darf, wenn er das
will, künftig als Praktikant an
Claus Peymanns Berliner En
semble für wohliges Gruseln
beim aufgeklärt-bürgerlichen
Publikum sorgen. Zur Aufklä
rung seiner eigenen Taten trägt
er nach wie vor nichts bei.

    Den Kindern seiner Opfer ent hält er jede Auskunft darüber vor, wer Siegfried Buback, Wolfgang Göbel und Georg Wurster umgebracht hat. Die Nachkommen der Ermordeten überlässt er ihren quälenden Gedanken. Dass so jemand kurz nach Neujahr wieder ein freier Mann sein soll, ist dem Normalbürger kaum verständlich zu machen. Da hat die bayerische Justizministerin Be ate Merk recht. Ohnehin tun sich viele schwer mit der Ein sicht, dass eine lebenslange Haftstrafe in der Regel nicht ein Leben lang vollstreckt wird. Dass beispielsweise auch der Kindermörder Magnus Gäfgen die Chance hat, in rund zwei Jahrzehnten freizukommen.

    Um ein Urteil des Bundesver fassungsgerichts aus dem Jahre 1977 wird die Justiz nämlich im Fall Gäfgen genau so wenig herumkommen wie jetzt im Fall Klar: Selbst dem schlimmsten Verbrecher darf nicht jede Chance genommen werden, "je wieder der Freiheit teilhaftig zu werden". Das hat nichts mit einer Begnadigung zu tun. Die hat Bundespräsi dent Horst Köhler aus guten Gründen abgelehnt. Es ist auch keine Belohnung für irgendein Wohlverhalten, keine Anerken nung für Reue und Umkehr.

    Solche Regungen wird Klar wohl nie zeigen. Trotzdem ist die Freilassung auf Bewäh rung sein Recht, und die Stärke unseres Staates zeigt sich da rin, dass er dieses Recht akzep tiert. Dass er einen Christian Klar nicht als Symbolfigur dau erhaft einkerkert wie die Türkei den PKK-Chef Öcalan und ihn auch nicht als fast rechtlosen "feindlichen Kämpfer" ansieht wie George W. Bush die Guan tanamo-Insassen. Christian Klar wird behandelt wie jeder andere Kriminelle auch. Daran sollte sich übrigens auch Claus Peymann halten

Pressekontakt:
Kölnische Rundschau
Jost Springensguth
print@kr-redaktion.de

Original-Content von: Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölnische Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: