Ford-Werke GmbH

Neuer Ford Focus RS in YouTube-Dokumentation

Köln (ots) -

   - Die insgesamt achtteilige Serie mit dem Titel: "Rebirth of an 
     Icon" ("Wiedergeburt einer Ikone") folgen dem Ford Focus RS vom 
     ersten Entwurf bis zu seiner Premiere 
   - Die erste der jeweils mittwochs veröffentlichten Episoden 
     startet am 30. September 
   - In Episode 4 geht es um das Fahren am Limit - zu sehen sein wird
     der weltberühmte Drift-König Ken Block im neuen "RS" auf einer 
     Ford-Teststrecke 

Von der sengenden Wüstenhitze in Arizona bis hin zum ewigen Eis der Arktis und vom ersten Entwurf im Design-Studio bis hin zu einem unglücklichen Unfall im Entwicklungslabor: Ab 30. September dokumentiert Ford auf YouTube in insgesamt acht spannenden Episoden immer mittwochs die Entwicklung der neuen, dritten "RS"-Modellgeneration - von den Anfängen bis zur Serienreife. Titel: "Rebirth of an Icon" ("Wiedergeburt einer Ikone"). Zu Wort kommen in diesem Zusammenhang Ingenieure des globalen Ford Performance-Teams, darüber hinaus Raj Nair, Group Vice President, Global Product Development and Chief Technical Officer, Ford Motor Company - sowie der weltberühmte Gymkhana- und RallyCross-Superstar Ken Block.

Dies der Link auf den Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=RdgAFY1fXAE

Die Episoden der wöchentlich veröffentlichten Ford Focus RS-Videoreihe im Überblick

   - Episode 1: Projektbesprechung - Ken Block und Raj Nair 
     debattieren hinter dem Lenkrad eines frühen Prototypen, was das 
     Fahrzeug später einmal können soll 
   - Episode 2: Design und Entwicklung - gnadenlose Crash-Tests 
   - Episode 3: Ab auf die Straße - eine 1.600 Kilometer lange Fahrt 
     mit Prototypen durch die Rocky Mountains und die Wüste von 
     Arizona 
   - Episode 4: Fahren am Limit - Ken Block auf einer 
     Ford-Teststrecke 
   - Episode 5: Arktische Extreme - knallharter Wintertest in 
     Schweden 
   - Episode 6: Pure Power - im Ford-Werk in Saarlouis geht es nur um
     eins: Leistung 
   - Episode 7: Prüfstand - die Bewährungsprobe beim Goodwood 
     Festival of Speed 
   - Episode 8: Finale - ein schonungsloser Rückblick 

"Der neue Ford Focus RS ist ein einzigartiges Performance-Fahrzeug mit einer einmaligen Historie. Dies schafft eine enorme Erwartungshaltung. Die schiere Entschlossenheit unseres hochmotivierten Teams hat zur Entwicklung dieses ultimativen Focus-Modells geführt", sagte Nair. "Und genau diese Arbeit dokumentiert die spannende YouTube-Serie bis ins Detail".

Ab sofort zum Einstiegspreis von 39.000 Euro bestellbar Die neue Ford Focus RS ist ab sofort zum Einstiegspreis von 39.000 Euro bestellbar. Sein 2,3-Liter-EcoBoost-Turbo-Motor mit 257 kW (350 PS) ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 266 km/h und eine Beschleunigung von 0-100 km/h in nur 4,7 Sekunden. Das maximale Drehmoment von 440 Nm steht zwischen 2.000 und 4.500 Umdrehungen an. Durch die Overboost-Funktion des Turbos stehen für maximal 15 Sekunden sogar 470 Nm zur Verfügung. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch*) des neuen Ford Focus RS liegt bei 7,7 l/100 km (kombiniert)1) und seine CO2-Emissionen bei 175 g/km (kombiniert)1).

Die neue, dritte Generation des Focus RS ist die erste mit innovativem "Ford Performance"-Allradantrieb und "Torque Vectoring". Damit setzt der Kompaktsportler neue Maßstäbe in puncto Handling und Traktion sowie hinsichtlich der erzielbaren Kurvengeschwindigkeiten. Die "Twinster"-Kupplungen am Differenzial der Hinterachse übertragen bei Kurvenfahrt bis zu 100 Prozent des hinteren Antriebsmoments auf ein einzelnes Rad. Das Fahrzeug wird somit noch effektiver in die Kurve gelenkt und profitiert von einer höheren Traktion, wobei Untersteuern nahezu vollständig unterbunden wird. Dies geschieht mit Hilfe einer Steuereinheit, die die Informationen über den Lenk- und Gierwinkel, die Querbeschleunigung und die gefahrene Geschwindigkeit 100 mal pro Sekunde auswertet.

Ebenfalls neu: Der Fahrer kann im neuen Ford Focus RS zwischen unterschiedlichen Fahrprogrammen wählen, darunter auch der "Drift"-Modus für abgesperrte Strecken - ein Novum nicht nur in dieser Klasse. Der Allradantrieb ist im "Drift"-Modus so ausgelegt, dass die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse ein gut kontrollierbares Übersteuern ermöglicht. Eine weitere neue Funktion der jüngsten Ford Focus RS-Generation ist die "Launch Control". Diese Start-Automatik erleichtert unter allen Bedingungen die optimale Beschleunigung aus dem Stand heraus.

Die Markteinführung des neuen Ford Focus RS ist in Deutschland für den 19. März 2016 geplant.

Link auf Bilder

Über diesen Link sind Bilder vom neuen Ford Focus RS abrufbar: http://focusrs.fordpresskits.com

*) Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Focus RS in l/100 km: 10,0 (innerorts), 6,3 (außerorts), 7,7 (kombiniert), CO2-Emissionen: 175 g/km (kombiniert). CO2-Effizienklasse: E.

   1) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen 
      Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der 
      jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich
      nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des
      Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den
      verschiedenen Fahrzeugtypen. 

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt:

Isfried Hennen 
Ford-Werke GmbH
Telefon: 0221/90-17518
ihennen1@ford.com
Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: