Ford-Werke GmbH

Ford und Vertriebspartner im Saarland fördern den Jugend- und Leistungssport

Saarbrücken/Köln (ots) - Ford-Händler im Saarland fördern den Jugend- und Leistungssport in diesem Bundesland erneut mit 100.000 Euro. In Zusammenarbeit mit dem Landessportverband für das Saarland (LSVS) werden Sportvereine unterstützt und einzelne Projekte gezielt gefördert. Der symbolische Spendenscheck wurde am Dienstag, 28. April 2009, von den saarländischen Ford-Vertriebspartnern und von Jürgen Stackmann, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Kölner Ford-Werke GmbH, an den Präsidenten des Landessportverbandes für das Saarland Gerd Meyer in Saarbrücken übergeben.

Mit der erneuten Hilfe für die Sportler an der Saar führen die fünf beteiligten Ford-Händler und die Kölner Ford-Werke GmbH ihr gesellschaftliches Engagement in diesem Bundesland weiter. Erstmals hatten die Ford-Händler an der Saar und das Kölner Unternehmen im Oktober 2007 die Sportler an der Saar mit einem Betrag von ebenfalls 100.000 Euro gefördert.

Bereits seit vielen Jahren werden Sportvereine und sportliche Veranstaltungen auf lokaler Ebene durch die Ford-Händler an der Saar in unterschiedlicher Art und Weise unterstützt. "Mit der neuen und zentralen Aktion zeigen unsere engagierten Händler und Ford als größter Arbeitgeber die Verbundenheit mit der Region. Wir schaffen es gemeinsam, sowohl den Spitzensportlern als auch den Funktionären ein interessantes Produktangebot zu machen und auch dem Breitensport kräftig unter die Arme zu greifen", so Jürgen Stackmann, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Kölner Ford-Werke GmbH.

Der Landessportverband für das Saarland (LSVS) ist die Vereinigung der Sportvereine und -verbände an der Saar. Er hat rund 415.000 Mitglieder, die in über 2.000 Vereinen organisiert sind.

Ford ist im Saarland durch 13 Vertriebspartner, Händler und Filialen mit rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Das Ford-Werk in Saarlouis ist mit rund 6.500 Beschäftigten und dem angeschlossenen Zuliefererpark mit weiteren 2.000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber im Saarland. Saarlouis ist das Stammwerk für den Ford Focus, der dort seit dem 10. August 1998 gebaut wird. Neben der Ford Focus-Modellfamilie entsteht in Saarlouis auch das Crossover-Fahrzeug Ford Kuga.

80 Prozent aller Ford Focus und Ford C-MAX werden von der Saar in 60 Länder exportiert, darunter sind Australien, Neuseeland, Mexiko, Südafrika und die Vereinigten Arabischen Emirate. Die wichtigsten Exportmärkte sind Großbritannien, Italien, Spanien, Frankreich, Benelux und Polen. Das Werk Saarlouis produ-ziert als einziges Werk neben der Limousine auch die sportlichen Ford Focus ST und RS sowie die Kombi-Variante des Ford Focus, den Turnier. Überdies liefert der Karosseriebau des Werkes auch Fahrzeugteile für das Ford Focus Coupé-Cabriolet an das Fahrzeugmontagewerk von Pininfarina s. p. A. in Turin und an das Ford-Werk im russischen Sankt Petersburg.

Seit dem Produktionsstart am 16. Januar 1970 wurden im Werk Saarlouis insgesamt über 11,5 Millionen Fahrzeuge gefertigt. 402.554 Fahrzeuge waren es im vergangenen Jahr.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Bernd F. Meier, Tel.: 02 21/90-1 75 20, E-Mail: bmeier1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: