Ford-Werke GmbH

Ford führt "Try-Ing" - Projekte in Kooperation mit der Fachhochschule Köln weiter
30 junge Schülerinnen üben sich bei Praxisprojekten in Ingenieurberufen

Köln (ots) - Auf der Suche nach dem richtigen Durchblick nehmen Technik begeisterte junge Frauen die Sichtbewertung von A-Säulen in virtuellen Fahrzeugen vor - das ist nur eines der vielschichtigen Projekte, die im Rahmen des "Try-Ing"-Programms vom 21. Juli bis 1. August 2008 in der Fachhochschule Köln und bei der Ford-Werke GmbH durchgeführt werden. Bereits seit 2000 kooperiert Ford im Rahmen des "Try Ing"-Projektes mit der Fachhochschule Köln, um Schülerinnnen ab der Jahrgangsstufe 11 den Ingenieurberuf näher zu bringen.

"Try Ing" richtet sich in diesem Jahr besonders an 30 junge Frauen, die das Arbeitsfeld Produktentwicklung in der Automobilindustrie und Ausbildungsinhalte des Maschinenbau-Studiums, Fachrichtung Fahrzeugtechnik, kennen lernen möchten. Zwischen dem 21. und 25. Juli erleben die Schülerinnen Vorlesungen an der Fachhochschule als "Schnupperstudium" und sind in der kommenden Woche, vom 28. Juli bis 1. August, im John-Andrews-Entwicklungszentrum von Ford in Köln-Merkenich tätig. Ziel der gemeinsamen Initiative ist es, Schülerinnen verstärkt einen Einblick in ingenieurwissenschaftliche Studiengänge und Berufe zu bieten.

Die Schülerinnen werden bei Ford in zwölf Projekten eingesetzt, so etwa bei den Themen Motorgeräusch, Multimedia, Sicherheitsgurtkomfort, alternative Antriebe und digitaler Zusammenbau von Prototypen. Zum Abschluss des zweiwöchigen Programms werden die Ergebnisse der Projektarbeiten dem Ford-Management präsentiert.

Initiiert wird "Try Ing" vom Women's Engineering Panel (WEP), einem Zusammenschluss von Ford-Ingenieurinnen, und von FiT (Frauen in technischen Berufen), Ford-Mitarbeiterinnen, die für Schülerinnen Informationsveranstaltungen und technische Betriebspraktika bei Ford anbieten. Beide Gruppen - WEP und FiT - haben das Ziel, den Anteil junger Frauen in technischen und ingenieurwissenschaftlichen Berufen im Unternehmen zu erhöhen.

Christina Kielblock, Ingenieurin bei Ford sowie Mitglied im Women´s Engineering Panel: "Try Ing gibt technisch interessierten jungen Frauen einen konkreten und praxisorientierten Einblick in den Ingenieursberuf. Den Erfolg von Try-Ing erkennen wir daran, dass viele Teilnehmerinnen später Ingenieurwissenschaften studieren und wir sie in unserem Henry-Ford-Stipendium oder in unserer dualen Studien-Initiative do2technik wiedersehen."

# # #

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Beate Falk, Tel.: 02 21/90-1 75 07, E-Mail: bfalk3@ford.com
Bernd F. Meier, Tel.: 02 21/90-1 75 20, E-Mail: bmeier1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: