Deutscher Raiffeisenverband

Aufklärung des Nitrofen-Skandals: Vorwürfe von Bundesministerin Künast unhaltbar

    Bonn (ots) - Der Deutsche Raiffeisenverband e.V. (DRV) nimmt mit
Erleichterung zur Kenntnis, dass die Quelle der Nitrofen-Belastung
von Öko-Futterweizen offenbar aufgeklärt worden ist.
    
    Allerdings weist der DRV die kollektiven Vorwürfe gegen den
Raiffeisen-Verbund entschieden zurück, dieser sei verantwortlich
dafür, dass die Öffentlichkeit nicht informiert worden sei.
    
    Der DRV vertritt innerhalb der Raiffeisen-Organisation rd. 3600
selbstständige genossenschaftliche Unternehmen des ländlichen
Warenbereichs aller Sparten.
    
    Wenn die gestern erhobenen Vorwürfe zutreffen, dann wurde von
einzelnen fehlerhaft gehandelt, die dafür die Konsequenzen zu tragen
haben.
    
    
ots Originaltext: Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Adenauerallee 127
53113 Bonn
Tel.: (0228) 106-367
Fax: (0228) 106-266
e-Mail: presse@drv.raiffeisen.de
Internet: www.raiffeisen.de

Original-Content von: Deutscher Raiffeisenverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Raiffeisenverband

Das könnte Sie auch interessieren: