Deutscher Raiffeisenverband

BMEL legt Erntebericht vor: Ergebnisse bestätigen die Einschätzung des DRV

Berlin (ots) - Die heute vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vorgestellten Zahlen zur diesjährigen Getreide- und Rapsernte bestätigen die Einschätzungen des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV). Das Ministerium geht von einer Getreidemenge in Höhe von 45,5 Mio. t und einer Rapsernte von 4,6 Mio. t aus. Die Zahlen weichen nur minimal von denen des DRV ab, der mit 44,9 Mio. t Getreide und 4,5 Mio. t Raps ebenfalls von einer mengenmäßig unterdurchschnittlichen Ernte ausgeht.

Bei den Qualitäten ist eine große Heterogenität festzustellen, insbesondere bei den Hektolitergewichten. Insgesamt werden die Qualitäten vom Verband bei einer bundesweiten Betrachtung aber in der Summe als befriedigend bezeichnet. Insofern bietet die diesjährige Getreideernte gute Vermarktungsperspektiven auch für den Export.

Über den DRV

Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 2.250 DRV-Mitgliedsunternehmen im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 82.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 61,7 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.

Pressekontakt:

DRV-Pressestelle
Monika Windbergs
Tel. +49 30 856214-430
E-Mail: presse@drv.raiffeisen.de
Original-Content von: Deutscher Raiffeisenverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Raiffeisenverband

Das könnte Sie auch interessieren: