YouGov Deutschland GmbH

Aktuelle Studienergebnisse zur Riester-Rente: Banken und Versicherungen in der Verbrauchergunst jetzt fast gleichauf!

Köln (ots) - Im Rahmen seiner heutigen Pressekonferenz präsentiert das Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstitut psychonomics AG gemeinsam mit Boston Consulting seine aktuelle Studie "Die Riester-Rente - Einstellungen zur Rentenreform und Auswirkungen auf Altersvorsorgestrategien" sowie aktuelle Ergebnisse aus dem regelmäßigen Forschungsmonitoring zur Riester-Rentenreform. Aktuelle Ergebnisse zur Riester-Rente: * Im Zeitraum von April bis Juli hat die Gunst der Verbraucher für Versicherungen als Anbieter von "Riester-Produkten" von 63% auf 49% abgenommen! Damit liegen die Versicherungen zwar weiterhin vorn, jetzt aber dicht gefolgt von Banken und Sparkassen (gleichbleibend 45%). Zudem können unabhängige Finanzberater und auch Bausparkassen zulegen (aktuell 13% bzw. 14%). * Bei den präferierten Riester-Produkten zeigen sich bei den Verbrauchern folgende Entwicklungen: Die Private Rentenversicherung gewinnt deutlich an Beliebtheit (von 43% auf 52%)! Sie ist damit derzeit die "Nummer eins". Die Kapital-Lebensversicherung stagniert knapp dahinter auf hohem Niveau (rund 50%). Deutlich zulegen als mögliche Riester-Produkte können - obwohl nicht förderungswürdig und wohl aufgrund der Unkenntnis vieler Verbraucher - auch Bausparverträge (26% auf 41%). Die Betriebliche Altersversorgung steigt zudem von 21% auf 29%. * Jeder Dritte hatte noch gar keine genauen zeitlichen Abschlussvorstellungen, viele wollen sich Zeit lassen. * Das Beratungsinteresse nimmt weiter zu: Aktuell sind 42% der Verbraucher an Beratung konkret interessiert (vorher 32%). * Insbesondere qualitative Befragungen zeigen, dass die Verbraucher der Riester-Rentenreform insgesamt weiterhin skeptisch und abwartend gegenüberstehen, dass aber die Verärgerung ggü. dem Staat etwas nachlässt. Das Wissen über private katitalgedeckte Altersvorsorge steigt; hingegen kennen sich viele zum Thema Betriebliche Altersvorsorge kaum aus - die wenigsten wurden bisher hierzu von Ihrem Arbeitgeber oder von Betriebsräten angesprochen. Die Ergebnisse der Riester-Studie und des Monitorings beruhen aktuell auf mehr als 3.500 repräsentativen Interviews sowie 7 Gruppendiskussionen mit Verbrauchern und über 30 Expertengesprächen durchgeführt zwischen April und Oktober. Die Untersuchungen werden in diesem und auch im kommenden Jahr fortgeführt. Ansprechpartner für die Riester-Studie und das Forschungsmonitoring bei psychonomics ist als Studienleiter Herr Dr. Jörg Maas - Tel.: 0221-42061-0 - joerg.maas@psychonomics.de Im Anschluss an die Pressekonferenz veranstaltet die psychonomics AG anlässlich ihres 10-jährigen Firmenjubiläums unter dem Titel: "Sehen - Verstehen - Handeln: 10 Jahre wirtschaftspsychologische Marktforschung und Beratung" am 11. und 12. Oktober 2001 ein zweitägiges Fachsymposium. ots Originaltext: psychonomics AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de PRESSEKONTAKT: ANSGAR METZ Tel.: 0221-42061-326 E-Mail: ansgar.metz@psychonomics.de Publiziert von: psychonomics AG, Unternehmenskommunikation - 2001 Hausanschrift: Berrenrather Str. 154-156, 50937 Köln, Deutschland Telefon: +49 (0)221 42061-0- Fax: +49 (0)221 42061-100 E-Mail: info@psychonomics.de - Homepage: www.psychonomics.de Dieser Text darf frei verwendet werden. Wir bitten aber um Zusendung eines Belegexemplars. Original-Content von: YouGov Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: