visitBerlin

Berlin präsentiert 2015 Spitzensport und spannende Kunst

Berlin präsentiert 2015 Spitzensport und spannende Kunst
Fernsehturm und Weltzeituhr am Alexanderplatz c visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien / Mehr zu Berlin 2015: www.visitberlin.de/de/erleben/veranstaltungen/jahreshighlights / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/69391 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...
Mehr Infos zum Thema:

Berlin (ots) - Berlin steht 2015 ganz im Zeichen des Sports und der Kultur. Die Stadt ist Gastgeber für zahlreiche internationale Sportveranstaltungen, Höhepunkt ist das Fußball-Finale der Männer in der UEFA Champions League im Olympiastadion. Für Kulturfreunde gibt es hochkarätige Ausstellungen, die verschiedene Epochen von der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert thematisieren.

Fußballfans freuen sich auf zwei europäische Fußball-Endspiele: Die besten Vereinsmannschaften spielen am 6. Juni erstmals im Olympiastadion um den Titel der UEFA Champions League. Bereits am 14. Mai tragen die Frauen ihr europäisches Finale im Jahn-Sportpark aus. Am 30. Mai findet ein Rennen der neuen internationalen FIA Formel E-Serie auf dem Tempelhofer Feld statt, bei dem Elektro-Rennwagen um WM-Punkte fahren. Im Sommer wird Berlin erstmals Gastgeber der jüdischen Sportfestspiele European Maccabi Games sein. Weitere sportliche Termine sind neben den bereits traditionellen Veranstaltungen wie dem Sechstagerennen, dem Internationalen Stadionfest ISTAF und dem BMW Berlin-Marathon auch Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf und im Cheerleading.

Die erste große Kunstausstellung öffnet am 21. März im Martin-Gropius-Bau. Bis zum 8. Juni zeigt sie Werke der internationalen Nachkriegs-Kunstbewegung ZERO. Es ist die bisher umfassendste Schau zum Wirken von ZERO, die vor allem in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts für Furore sorgte. Die Retrospektive "ImEx. Impressionismus - Expressionismus" öffnet am 22. Mai in der Alten Nationalgalerie. Die Schau zeigt 170 Werke, darunter Leihgaben aus Paris, New York und Madrid. Ebenfalls auf großes Interesse stoßen werden die Werke von Max Beckmann in der Berlinischen Galerie, die Bilder des Renaissance-Malers Sandro Botticelli sowie die "Meisterwerke der Moderne", eine Leihgabe aus dem Tel Aviv Museum, die der Martin Gropius Bau zeigen wird.

Weitere Informationen: www.visitBerlin.de

Pressekontakt:

Björn Lisker
visitBerlin-Pressesprecher
Tel.: +49 (0)30 26 47 48 - 956
E-Mail: presse@visitBerlin.de
www.visitBerlin.de
Original-Content von: visitBerlin, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: