Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Medikamente gegen Krebs und AIDS aus der Meeres-Apotheke
NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland: Schwämme sind lebende Apotheken
Erste Ernte im nächsten Jahr vor Korsika

Hamburg (ots) - Meeresschwämme enthalten Wirkstoffe gegen Krankheiten wie Krebs, Aids und Herpes. Um die heilende Wirkung dieser Medikamente aus dem Meer besser nutzen zu können, haben die Biologen Helmut Schuhmacher aus Essen und Werner Müller aus Mainz damit begonnen, diese Tiere in größerem Maßstab zu züchten. Wie NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland in der April-Ausgabe (EVT 26. März 2001) berichtet, kann schon im nächsten Jahr mit der ersten Ernte begonnen werden. Vor Korsika versuchen die Biologen, die Meeresumwelt für die sonst verstreut wachsenden Schwämme möglichst optimal zu gestalten. In maßgeschneiderten Stahlboxen können die heilbringenden Meerespflanzen so erstmals in größeren Mengen angebaut werden; das aufwendige Abgrasen des Meeresbodens entfällt dann. Die Heilkraft der Schwämme ist erstaunlich: So enthalten Schwefelschwämme Stoffe, die das Wachstum von Krebszellen hemmen. Extrakte aus Höhlenwächterschwämmen stoppen die Vermehrung von HI-Viren, und Produkte des Zitronenschwammes lindern den lästigen Herpes. ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Georgia Fritz, NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland, Tel. +49 (0) 40/3703-5526, Fax +49 (0) 40/3703-5599, E-Mail fritz.georgia@ng-d.de Original-Content von: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: