Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Höchster natürlicher Gesteinsbogen der Welt in China wiederentdeckt
Erstmalige Vermessung von "Shiptons Bogen" durch National-Geographic-Expeditionsteam ergibt eine Höhe von rund 450 Metern

    Hamburg (ots) - Nur etwa 40 Kilometer von der chinesischen
Handelsstadt Kashgar entfernt haben fünf Alpinisten nach einem
Bericht von NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland den höchsten natürlichen
Gesteinsbogen der Welt wiederentdeckt. Der britische Bergforscher
Eric Shipton hatte dieses Wunderwerk der Natur vor mehr als 50 Jahren
erstmals erwähnt. Den nach ihm benannten "Shiptons Bogen" hat das
NATIONAL GEOGRAPHIC-Expeditionsteam nun unter abenteuerlichen
Bedingungen erstmals vermessen. Danach ragt dieses einmalige
Naturdenkmal insgesamt 450 Meter hoch auf und überspannt eine 350
Meter tiefe Schlucht. Die größten bisher dokumentierten Gesteinsbögen
der Erde, die alle im Südwesten der USA liegen, überspannen lediglich
Schluchten von jeweils rund 100 Metern.
    
    Shipton, der 1977 verstarb, hatte im ersten Anlauf drei Mal
versucht, zu diesem Gesteinsbogen vorzudringen, wurde aber offenbar
durch ein damals als unüberwindlich eingeschätztes Labyrinth aus
Schluchten und Steilwänden daran gehindert. Erst nach einer Vielzahl
weiterer Versuche schaffte er es bis zum Bogen, konnte ihn aber
aufgrund seiner schlechten Ausrüstung nicht besteigen. Dem NATIONAL
GEOGRAPHIC-Team gelang es mit hochmoderner alpiner Bergausrüstung und
unter großem persönlichen Risiko. Die Hauptgefahr bestand in dem
extrem bröckeligem Gestein, in dem kaum Halt zu finden war und von
dem sich ständig Gesteinsbrocken lösten.
    
    Fotos aus dem Beitrag in der Ausgabe 12/2000 stehen bei Nennung
der Quelle "NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland" für eine
Veröffentlichung honorarfrei zur Verfügung. Das Foto-material kann
per ISDN oder E-Mail unter Telefon 040/39 92 720 oder Fax 040/39 92
72 10 angefordert werden. Über die Zusendung eines Belegs an NATIONAL
GEOGRAPHIC Deutschland, Public Relations, Stadthausbrücke 1-3, 20355
Hamburg würden wir uns freuen.
    
ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:
Benjamin Trocha,
NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland,
Presse + Information,
Tel. 040/3703-5527,
Fax  040/3703-5599,
E-Mail pr@ng-d.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: