Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Lava aus dem Labor- Neue Methoden zur Früherkennung gefährlicher Eruptionen

Hamburg (ots) - Der "experimentelle Vulkanologe" Donald Bruce Dingwell arbeitet an der Universität München an neuen Methoden, Vulkanausbrüche und das Fließverhalten von Lava besser vorherzusagen. Das berichtet die Zeitschrift NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in ihrer Novemberausgabe, die am 30. Oktober erscheint. Von höchstem Interesse sind die Forschungen Dingwells beispielsweise für die Stadt Neapel am Fuße des Vesuv. Hier, wo vor beinahe 2000 Jahren ein Vulkanausbruch die römische Stadt Pompeji zerstörte, wohnen heute mehr als eine Million Menschen. Und der Vesuv gilt unter Fachleuten immer noch als extrem gefährlich. Deshalb wird die Arbeit Dingwells auch mit Geld aus der Europäischen Kommission gefördert. In einem Kellerlabor am Institut für Mineralogie der Universität München schmilzt der Geologe, ein gebürtiger Kanadier, Gestein zu 1500 Grad heißer Lava. Ob ein Vulkan explodiert, wie möglicherweise der Vesuv, oder ob er regelmäßig nur "überkocht", wie der Ätna, hängt von der Zusammensetzung der Magma und von den Druckverhältnissen im Inneren des Vulkans ab. Dingwell produziert aus den wichtigsten Mineralien der Erdkruste verschiedene Arten von Magma und untersucht ihre Eigenschaften. Bei regelmäßigen Expeditionen zu den aktiven Vulkanen in aller Welt überprüft er seine Laborergebnisse und verfeinert damit die Zuverlässigkeit seiner Prognosen über das Verhalten der Lava bei künftigen Ausbrüchen. Am 22. November stellt sich Donald Bruce Dingwell auf der Website von NATIONAL GEOGRAPHIC live zur Beantwortung aller Fragen rund um Vulkane und ihre Erforschung. Er ist erreichbar von 19 bis 21 Uhr unter: www.nationalgeographic.de Ebenfalls in der Novemberausgabe von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND schildert der deutsche Fotograph Carsten Peter seine abenteuerlichen Klettertouren in die Krater aktiver Vulkane, wo er atemberaubende Bilder schoss - unmittelbar "Am Tor zur Hölle". ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen Barbara Mieg - Ltg. Public Relations - NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND t 040 - 3703 5526, fx 040- 3703 5599, mieg.barbara@ng-d.de Original-Content von: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: