Photoindustrie-Verband e.V.

Deutscher Foto- und Imagingmarkt 2014

Frankfurt am Main (ots) - Entsprechend seines weiter zunehmenden Facettenreichtums entwickelte sich der Foto- und Imagingmarkt 2014 uneinheitlich mit klaren Wachstumspeaks, aber auch Absatzrückgängen. In weiten Teilen präsentiert sich der Foto- und Imagingmarkt als Spiegelbild der gesamtvolkswirtschaftlichen Konjunktur für Deutschland in 2014 - nach einer Stagnationsphase mit moderat aufwärtsgerichteter Konjunktur im vierten Quartal, ausgelöst durch die photokina im September 2014. Hochpreisige Produkte des gesamten Foto- und Imagingworkflow betreffend lagen 2014 in der Gunst der Konsumenten. Klare Wachstumsbereiche im zurückliegenden Jahr stellten in Deutschland hochwertige Kompaktkameras, kompakte Systemkameras und Action Cams, Smartphones, Tablets, die Bildausgabe in Form von Fotobüchern sowie Foto-Mehrwertprodukten, Fotozubehör für Smartphones sowie Action Cams und Video- sowie Bildspeicherlösungen dar. Auf weiterhin hohem Niveau bewegte sich in 2014 der Foto- und Video-Zubehörbereich mit Objektiven, Stativen/Rigs, Blitzgeräten, Bild- und Videosoftware, Drucklösungen über Multifunktionsgeräte sowie die Bildausgabe auf FineArt-Papiere. Weiter an Breite gewann in 2014 die Vielfalt der angebotenen Aufnahmegeräte.

Aufnahmegeräte - Action Cams, hochwertige Kompaktkameras, kompakte Systemkameras gefragt Smartphones, die als "Immer-Dabei-Kameras" gelten, erfreuten sich in 2014 einer weiter gestiegenen Nachfrage zu 2013 um 7,8 Prozent auf 24,1 Millionen Stück. Auszumachen ist, dass Smartphones an Displaygröße gewinnen, die Geräte zunehmend flacher werden und sie sich in der Ausstattung stärker unterscheiden.

Das Geschäft mit Action Cams zeigte auch in 2014 wiederholt starkes Wachstumspotenzial. In Deutschland nahm der Absatz zu 2013 um 38,5 Prozent auf 540.000 Stück zu. Der Umsatz wuchs in der gleichen Periode um etwa denselben Prozentsatz auf 129,06 Millionen Euro. Das Erfolgsmodell Action Cam basiert auf hervorragender Produktausstattung und Einsetzbarkeit. Absatzfördernd wirkt sich zudem der Aspekt "user-generated-content" aus...

Die komplette Pressemitteilung finden Sie auf www.photoindustrie-verband.de.

Für Bildmaterial senden Sie bitte eine kurze Nachricht an info@photoindustrie-verband.de.

Pressekontakt:

Photoindustrie-Verband e.V.
Presse und Information
Constanze Clauß
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69/25 56-14 07
E-Mail: info@photoindustrie-verband.de
www.photoindustrie-verband.de

Original-Content von: Photoindustrie-Verband e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Photoindustrie-Verband e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: