Studio Hamburg

Erfolg für "Hilfe, ich bin ein Junge!
Studio Hamburg Produktion eröffnet Kinderfilmfest Hamburg

    Hamburg (ots) - Der Familienfilm "Hilfe, ich bin ein Junge!"
eröffnet am kommenden Sonnabend, 8. Juni, das Hamburger Kinder- und
Kurzfilmfestival im Altonaer Zeise Kino. Schon am Freitag läuft der
Film das erste Mal beim Filmfest Emden, wird dann auch in Aurich und
auf Norderney gezeigt. Zwei weitere Highlights für die Studio Hamburg
Produktion vor dem deutschen Kinostart am 17. Oktober. Denn
Schauspielerin Marie-Lou Sellem ist in der Rolle als Mickeys Mutter
bereits als beste Nebendarstellerin für den Deutschen Filmpreis
nominiert, der am 14. Juni in Berlin verliehen wird. "Hilfe, ich bin
ein Junge!" lief ebenfalls als einziger deutsche Beitrag bei den
internationalen Kinderfilmfestspielen der Berlinale und gewann
anschließend den Publikumspreis des Kinderfilmfestes
Schwäbisch-Gmünd. Im Vorfeld des Festivals von Giffoni Italien ist
der Kinofilm mit dem Bronze Gryphon Award ausgezeichnet worden.
    
    Damit knüpft die Produktion "Hilfe, ich bin ein Junge!" der
Abteilung Kinder, Jugend und Family Entertainment nahtlos an die
Erfolgsgeschichte seiner Vorgänger "Der Hund aus der Elbe" (Deutscher
Fernsehpreis) und "Der Mistkerl" (vier internationale Preise) an. Die
Komödie ist auch die dritte erfolgreiche Zusammenarbeit mit
Absolventen des Aufbaustudienganges Film der Universität Hamburg
(unter Leitung von Hark Bohm). Der Film, der von der FilmFörderung
Hamburg gefördert wurde und von NDR, dem Bayerischen Rundfunk und VCC
Perfect Pictures koproduziert wurde, ist die erste Kinoarbeit von
Regisseur Oliver Dommenget, Autorin Astrid Ströher und Producer
Ronald Kruschak.
    
    Dem Weltvertrieb Cinepool, der den Film beim Filmfestival in
Cannes erstmals international vorstellte, liegt bereits ein konkretes
Angebot für eine Veröffentlichung im Kino, auf Video und im Fernsehen
für die USA vor. "Ein außergewöhnlicher Erfolg für einen deutschen
Familienfilm", sagt Producer Ronald Kruschak.
    
    Er plant gemeinsam mit Regisseur Oliver Dommenget bereits ein
Nachfolgeprojekt: THE PRINCESS OF TIME soll im Sommer 2003 als
internationale Koproduktion in Deutschland, Norwegen und Litauen
realisiert werden. Autor des großen Zeitreiseabenteuers wird der
Norweger-Amerikaner Dag Roland sein.
    
    
ots Originaltext: Studio Hamburg
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


weitere Informationen und Fotos :
Ingrid Meyer-Bosse  
Presse Studio Hamburg
Tel.: (040) 6688 -2240

Original-Content von: Studio Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studio Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: