Studio Hamburg

Dagmar Rosenbauer alleinige Geschäftsführerin der Produktionsfirma Cinecentrum

Hamburg (ots) - Dagmar Rosenbauer ist mit Beginn des neuen Jahres alleinige Geschäftsführerin der Cinecentrum GmbH mit Sitz in Berlin, Hamburg und Hannover. Sie verantwortet damit die Geschäfte der Cinecentrum Gruppe mit Cinecentrum, Deutsche Wochenschau GmbH und dem Joint Venture Beckground TV+ Filmproduktion GmbH.

Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung, Ulrich Lenze, ist nach mehr als drei Jahrzehnten mit Ablauf seines Vertrages Ende 2014 aus der Geschäftsführung ausgeschieden.

"Ich freue mich, mit Dagmar Rosenbauer eine profilierte und sehr erfolgreiche Produzentin und Geschäftsführerin an der Spitze der Cinecentrum zu wissen. Wir sind überzeugt, dass sie die Richtige ist, die Erfolge der Cinecentrum Gruppe fortzuschreiben", sagt Johannes Züll, Vorsitzender der Geschäftsführung Studio Hamburg. "Gleichzeitig gilt unser Dank Ulrich Lenze, der nach 32 Jahren leidenschaftlicher Arbeit für die Cinecentrum und die Studio Hamburg Gruppe nun ein neues Lebenskapitel aufschlägt. Er hat Großes für die Gruppe geleistet."

Dagmar Rosenbauer produziert seit 2003 u. a. erfolgreich die ZDF-Vorabendserie "SOKO Wismar". Für die ARD verantwortet sie die Serie "Ein Fall von Liebe", außerdem viele preisgekrönte Fernsehfilme (u. a. "Das unsichtbare Mädchen", "Alleingang", "Küss mich Frosch") und "Tatorte" mit Maria Furtwängler und Wotan Wilke Möhring in den Hauptrollen. Seit 1996 ist sie Geschäftsführerin bei der Cinecentrum Berlin (bis 2002 Multimedia Berlin). Zuvor war die Theater-, Film- und Fernsehwissenschaftlerin u. a. in verschiedenen Positionen beim WDR und als Producerin bei der Regina Ziegler Filmproduktion tätig.

Ulrich Lenze war Mitbegründer der Allianz Deutscher Produzenten für Film & Fernsehen und hat als Autor und Produzent mit seinen Fernsehproduktionen TV-Geschichte in Deutschland geschrieben. Als Autor zahlreicher Dokumentationen erhielt er Auszeichnungen und Preise. Seit 1999 hatte Ulrich Lenze den Vorsitz der Cinecentrum inne, unter seiner Ägide sind Doku-Dramen wie "Todesspiel", "Deutschlandspiel", "Die Nacht der großen Flut" oder "Eine mörderische Entscheidung" - unter anderem mit dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet - entstanden. Serien wie "Alphateam", "Herzschlag" oder "Kanzleramt" lagen ebenso in seiner Verantwortung wie Unterhaltungsformate oder die Gesprächssendung "Beckmann". Ulrich Lenze wird zukünftig als freier Produzent neue Prioritäten in seiner Tätigkeit setzen.

Die Cinecentrum-Gruppe produziert in allen Genres anspruchsvolles Fernsehen. Der Gesellschafter ist Studio Hamburg.

Für Rückfragen und Fotos:

Studio Hamburg GmbH, Ingrid Meyer-Bosse Ltg.
Unternehmenskommunikation Tel: 040 6688 2240, E-Mail:
imeyer-bosse@studio-hamburg.de

Original-Content von: Studio Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studio Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: