Studio Hamburg

Rückblick 2009 - Ausblick 2010 Studio Hamburg Gruppe bleibt stark im Markt

Hamburg/Berlin (ots) - Sperrfrist: 09.03.2010 18:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist. Trotz Krisenjahr für die Wirtschaft insgesamt und die Medienbranche im besonderen hat die Studio Hamburg Gruppe mit Sitz in Hamburg und Berlin das Jahr 2009 mit einem gutem Ergebnis abgeschlossen. "Vor allem die vier Produktionsfirmen haben zu der erfreulichen Entwicklung beigetragen und herausragende Resultate erzielt", sagt Dr. Martin Willich, Vorsitzender der Geschäftsführung Studio Hamburg GmbH. Zu den Kreativfirmen zählen die Studio Hamburg Produktion (u. a. "Großstadtrevier, "Tatort", "Notruf Hafenkante" Fernsehspiele wie zuletzt "Mama kommt!" mit Senta Berger (ZDF, knapp 20 Prozent Marktanteil), Cinecentrum ("SOKO Wismar", "Tatort", diverse Dokumentationen und Fernsehspiele), Polyphon (u. a. "Doctor's Diary", "Stubbe-Von Fall zu Fall", "Das Traumschiff") und die Studio Hamburg Serienwerft ("Rote Rosen"). Die Gesamtleistung 2009 beläuft sich auf etwa 280 Millionen Euro, wobei das Jahr nur verhalten begonnen hatte. Vor allem das vierte Quartal hat zu der positiven Entwicklung beigetragen. Das Ergebnis der Gruppe liegt voraussichtlich bei 6,2 Millionen Euro vor Steuern und bewegt sich damit auf dem Niveau des Vorjahres. Damit bleibt die Studio Hamburg Gruppe der erfolgreichste Studiobetrieb für Film und Fernsehen in Deutschland. Im Produktionsbereich belegt die Gruppe Rang zwei. Als einziger TV- Dienstleister arbeitet Studio Hamburg heute sowohl im Atelier- wie auch im Produktionsbereich gleichermaßen für alle großen Sender - ARD, ZDF, die RTL-Gruppe und ProSiebenSat.1. Auch die Aussichten für 2010 sind vielversprechend: In den Studios von Studio Berlin wird zurzeit u. a. die neue RTL-Show "Let's Dance" vorbereitet und für die Fußball-WM in Südafrika verantwortet Studio Berlin - nach der WM 2006 - die weltweite Übertragung von 14 Spielen aus Johannesburg und Rustenburg. Dazu zählen das Eröffnungs- und das Endspiel. Pressekontakt: Rückfragen: Ingrid Meyer-Bosse Leitung Unternehmenskommunikation T +49 40 6688-2300 F +49 40 6688-2266 presse@studio-hamburg.de Original-Content von: Studio Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: