Studio Hamburg

Studio Hamburg Nachwuchspreis und Hamburger Krimipreis 2009: Die Preisträger
Ausgezeichnet in einer glanzvollen Preisgala mit tausend prominenten Gästen aus der Film- und Fernseh-Branche

Hamburg (ots) - Mit einer festlichen Gala, rund tausend prominenten Gästen aus der Film- und Fernseh-Branche und dem öffentlichen Leben Hamburgs wurden am Abend des 3. Juni die diesjährigen Preisträger des Studio Hamburg Nachwuchspreises, des Günter-Strack-Fernsehpreises und des Hamburger Krimipreises ausgezeichnet. Im Rahmen der von TV-Entertainerin Ina Müller moderierten Gala überreichten prominente Laudatoren die renommierten Auszeichnungen des ersten deutschen Nachwuchspreises.

DIE PREISTRÄGER 2009:

Beste Regie 
Laudatorin Gudrun Landgrebe übergab die Auszeichnung an: 
Emily Atef für "Das Fremde in mir" 
Aus der Begründung der Jury: 
...Vom Zerbrechen der Beziehung zwischen Mutter und Vater. Und vom 
Kampf der Mutter um eine Beziehung zu ihrem Kind. Emily Atef hat sich
entschieden, diese Geschichten mit großem Realismus zu erzählen, 
bisweilen fast dokumentarisch. 
Bestes Drehbuch 
Laudator Peter Lohmeyer übergab die Auszeichnung an: 
Johanna Stuttmann für "Nacht vor Augen" 
Aus der Begründung der Jury: 
... Er soll eine Heldentat begangen haben, aber die wahre Geschichte 
hinter der Heldentat ist so schmutzig wie Kriegsgeschichten nun 
einmal sind. Kleinschmidt leidet unter der Tat und trägt sein Trauma 
in die gemütliche Wirklichkeit der Provinz und damit auch in seine 
Familie... 
Beste Produktion 
Laudator Frank Beckmann, Programmdirektor NDR, übergab die 
Auszeichnung an: 
Matthias Adler für "Novemberkind" 
Begründung der Jury: 
..."Novemberkind", die Geschichte von der Suche einer Tochter nach 
ihrer Mutter, von deren Überleben sie erst nach dem Fall der Mauer 
erfuhr, wurde ein beeindruckender, ungewöhnlicher Film mit 
Starbesetzung: Neben Christine Schorn, Herrmann Beyer, Thorsten 
Merten und Ulrich Matthes glänzt und überzeugt Anna Maria Mühe als 
Mutter und Tochter zugleich 
Bester Kurzfilm (Publikumspreis) 
Laudatorin Roswitha Schreiner übergab die Auszeichnung an: 
Frauke Thielecke für "Abendlied" 
Das Publikum hatte unter www.tvspielfilm.de die Wahl zwischen fünf 
nominierten Kurzfilmen, die von TV Spielfilm und der "NDR 
Kurzfilmnacht" vorgestellt wurden. 
Publikumsfavorit wurde "Abendlied" in der Regie von Frauke Thielecke:
Josef ist alt, verbittert und schafft es nicht mehr, seinen Haushalt 
allein zu bewältigen. Ein Telefonat mit der vom Sohn aufgezwungenen, 
unerwünschten Haushaltshilfe verändert sein Leben! 
Bester Nachwuchsdarsteller (Günter-Strack-Fernsehpreis) 
Laudatorin Yvonne Catterfeld übergab die Auszeichnung an: 
Markus Tomczyk in "Braams - Kein Mord ohne Leiche" 
Begründung der Jury: 
Markus Tomczyk gelingt es mit großer Selbstverständlichkeit, in zwei 
verschiedene Persönlichkeiten zu schlüpfen und überzeugend zwei 
verschiedene Charaktere zu verkörpern. Trotz großer Ernsthaftigkeit 
liegt seinem Spiel eine souveräne Leichtigkeit zugrunde, die den 
Rollen bewundernswerte Glaubwürdigkeit verleiht. 
Beste Nachwuchsdarstellerin (Günter-Strack-Fernsehpreis)
Laudator Marc Bator übergab die Auszeichnung an: 
Amelie Kiefer in "Die Drachen besiegen" 
Begründung der Jury: 
Mit fast schmerzhafter Intensität gelingt Amelie Kiefer, ihre Rolle 
zu meistern, ohne jemals Klischees zu bedienen. Ihr intensives Spiel 
besticht in jedem Moment mit einer Natürlichkeit, die das Publikum 
mit der Person mitgehen lässt und tiefe Emotionen weckt. 
Hamburger Krimipreis zu Ehren Jürgen Rolands 
Die Senatorin für Kultur, Sport und Medien Karin von Welck und der 
Hamburger Polizeipräsident Werner Jantosch übergaben die Auszeichnung
an: 
Andreas Kleinert für "Polizeiruf 110 - Rosis Baby" 
Aus der Begründung der Jury: 
...Die präzise, emotional ausbalancierte Inszenierung von Andreas 
Kleinert konfrontiert den Zuschauer mit einem Tabubruch. Dabei zeigt 
er die Begegnung zweier unterschiedlicher Welten unspektakulär still,
eindringlich und auf einzigartige Weise dennoch mit einer gewissen 
Heiterkeit... 

Studio Hamburg bedankt sich für die Kooperation und Unterstützung bei den Partnern des Nachwuchspreises 2009: TV SPIELFILM, GWFF Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten, PROCON und KODAK.

Die ausführlichen Jury-Begründungen, Fotos von der Preisgala und weitere Informationen unter: www.nachwuchspreis.de

Pressekontakt:

Dieter Zurstraßen
DZ! Kommunikation
Kantstr. 140 10623 Berlin
Tel 030.3101 88 66 Fax 030.313 38 11
mobil 0160.4798 370
dz@dz-kommunikation.de

Original-Content von: Studio Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studio Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: