Reden ist Gold

Düsseldorf/Berlin (ots) - Eine neue Studie zeigt, warum so viele Ausbildungsverträge zwischen Jugendlichen ...

Carl Zeiss AG

ZEISS: Mit Open Source zum gemeinsamen Erfolg

Oberkochen (ots) - ZEISS bietet Entwicklern die Möglichkeit, eigene Schalen für das mobile VR-Headset ZEISS VR ONE zu konstruieren

ZEISS setzt bei seiner mobilen Virtual Reality (VR) Brille ZEISS VR ONE mit der Basis-Schublade nun weiter auf ein innovatives Open Source-Modell. Für die Nutzer bedeutet dies mehr Flexibilität beim Einsatz der Virtual Reality-Brille. Für Entwickler bietet ZEISS damit eine völlig neue und besonders attraktive Möglichkeit, am Erfolg der ZEISS VR ONE zu partizipieren.

Konstrukteure und Designer haben mit dem neuen Open Source-Konzept erstmals die Möglichkeit, das Angebot an Smartphone-Schalen - sogenannten Trays - für die ZEISS VR ONE gemeinsam mit ZEISS weiter auszubauen. ZEISS stellt alle dafür nötigen Ausgangsdaten und eine kurze Anleitung kostenlos im Internet zur Verfügung. Sofern der jeweilige Entwickler einverstanden ist, werden die Trays im Internet als kostenlose 3D-Druckdaten zum Selbstausdruck via 3D-Drucker der Öffentlichkeit bereitgestellt. Die Herkunft der neuen Schale wird auf der ZEISS VR ONE Produktseite dargelegt - ein hervorragendes Marketing für den jeweiligen Entwickler. "Diese innovative Idee eröffnet den Entwicklern völlig neue Möglichkeiten, sich am Erfolg von ZEISS VR ONE zu beteiligen und zugleich sich und ihre Entwicklungen zu präsentieren", erklärt Produktmanager Franz Troppenhagen. Er stellt fest: "Dass diese Idee äußerst positiv aufgenommen wird, zeigen Firmen wie Vostok SDI mit der Schale für das HTC M8, der Entwickler Roger Roumen für das Samsung Galaxy S6 Edge und Joachim Rügamer gemeinsam mit Martin Ritt für das Sony XPERIA Z3. Auf unserer tumblr-Seite stellen wir die Schubladen der Allgemeinheit zur Verfügung. Jedes neue Schubladenmodell wird mit einer ZEISS VR ONE als Dankeschön belohnt."

3D-Druckdaten zum Ausdrucken

Zusätzlich gibt es auf der ZEISS VR ONE Seite die 3D-Druckdaten von Trays für Apple iPhone 6, LG G3, Google Nexus 5 und Samsung Galaxy S4 bis S6, die ebenfalls kostenlos heruntergeladen und bequem am 3D-Drucker ausgedruckt werden können. "Gerade was Systemoffenheit anbelangt, stellt unser mobiles VR-Headset eine smarte Lösung dar", sagt Troppenhagen. Die ZEISS VR ONE bietet eine brillante Optik für die Nutzbarkeit von Virtual Reality-Anwendungen: scharfes Bild, keine mechanische Einstellung und die leichte Nutzbarkeit auch für Brillenträger sind hervorzuheben.

Einen weiteren Pluspunkt stellt das flexible Schubladenkonzept dar, das es ermöglicht, über unterschiedliche Schubladen sehr leicht neue Smartphone-Modelle aufzunehmen. Dadurch wird die Benutzung besonders einfach. Die Schublade sorgt automatisch und ohne manuelles Ausrichten oder Nachjustieren dafür, dass das Display in der optimalen Lage positioniert wird und gewährleistet die beste optische Darstellung des Bildes.

Open Source auf allen Ebenen

ZEISS bietet damit ein vielschichtiges Open Source-Konzept an. Es umfasst Software (alle VR-Apps aus dem Google Play- und dem Apple AppStore können in der ZEISS VR ONE genutzt werden), Hardware (Android-, IOS- und Microsoft-Geräte können eingesetzt werden), das ZEISS Entwickler-Kit (SDK) und ganz aktuell die Möglichkeit für Entwickler, eigene Schubladen für ZEISS VR ONE auf den Markt zu bringen.

Flexibilität und Zukunftssicherheit

Bei der Virtual Reality Brille ZEISS VR ONE handelt es sich um ein Virtual Reality Headset mit Flexibilität und Zukunftssicherheit, weil das Smartphone einfach in die Halterung eingesteckt wird, um als Display zu fungieren, während gleichzeitig die App auf dem Gerät läuft. Damit ist die Brille für alle gängigen Geräte nutzbar. Beim Erscheinen eines neuen Smartphones etwa mit höherer Auflösung, um mehr Details zu zeigen, kann das Tray getauscht werden und die Brille ist mit dem neuen Gerät sofort einsatzfähig. Trays gibt es bereits entweder als kostenlose Version zum Download für den 3D-Drucker oder ab 9,90 Euro online zu kaufen.

Für 129 Euro gibt es die mobile ZEISS VR ONE inklusive passendem Tray im Online-Handel, zum Beispiel bei Amazon, zu kaufen.

Mehr Information zur ZEISS VR ONE finden Sie unter http://zeissvrone.tumblr.com/

Kostenlose CAD-Vorlagen gibt es unter http://www.zeiss.com/vrone/base_tray

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. ZEISS entwickelt und vertreibt Lithographieoptik, Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Planetariumstechnik. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit. Der Konzern ist in die sechs Unternehmensbereiche Industrial Metrology, Microscopy, Medical Technology, Vision Care, Consumer Optics und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. ZEISS ist in über 40 Ländern vertreten - mit rund 30 Produktionsstandorten, über 50 Vertriebs- und Servicestandorten sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorten. Im Geschäftsjahr 2013/14 erzielte der Konzern mit knapp 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,3 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt:

Ansprechpartner für die Presse 
ZEISS VR ONE
Franz Troppenhagen
Tel. +49 7364 20-9761
E-Mail: franz.troppenhagen@zeiss.com

www.zeiss.de/presse
Original-Content von: Carl Zeiss AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: