Carl Zeiss AG

Zukunftstrend Virtual Reality: Mit cinemizer OLED bereits möglich / ZEISS 3D-Multimediabrille hat sich mit unabhängigen und mobilen Virtual Reality Anwendungen fest auf dem Markt etabliert

Homepage cinemizer OLED

Oberkochen (ots) - Virtual Reality erfreut sich zunehmender Beliebtheit, wie sich aus den jüngsten Marktentwicklungen erkennen lässt. Selbst Facebook investiert in die Technologie. Mit mobilen Virtual Reality Anwendungen ohne jeglichen Social Media Zwang hat sich die ZEISS 3D-Multimediabrille cinemizer OLED seit ihrer Markteinführung vor zwei Jahren bereits fest etabliert. Das mobile Display bietet ein persönliches 3D-Kino für unterwegs sowie ein intensives Mobile Gaming Erlebnis.

Der ergonomische und leichte cinemizer OLED ist für den mobilen Einsatz optimiert. Unabhängig von Ort und Zeit ist es möglich, Filme und Serien vom Smartphone, Tablet oder Notebook aus ungestört in Wohnzimmeratmosphäre zu genießen. Auch mobile Spiele lassen sich unterwegs auf außergewöhnliche Weise von einer ganz neuen Seite erleben. Die beiden modernen OLED Displays der Brille sorgen dabei für ein gestochen scharfes Bild - wahlweise in 2D oder realistischem 3D. Egal ob im vollbesetzten Zugabteil oder bei langen Wartezeiten am Flughafen - mit dem cinemizer OLED kann man nahezu komplett abtauchen und den Stress um sich herum vergessen. Ein optionaler Headtracker erlaubt es dem Träger, seine Perspektive in Spielen und Virtual Reality Anwendungen intuitiv über einfache Kopfbewegungen zu steuern.

Via HDMI- oder Apple Lightning Adapter ist zudem ein vollständiges digitales Mirroring von iPhone 5 und Androidgeräten möglich. Sämtliche Menüs, Filme und Spiele lassen sich so ohne Konvertierung direkt auf das mobile Display bringen. Per HDMI- oder Apple Lightning Adapter lässt sich die akkubetriebene 3D-Multimediabrille mit allen mobilen Geräten verbinden und ist sofort einsatzbereit. Der Headtracker wird von PCs automatisch als Mausersatz erkannt und ist ebenfalls innerhalb von Sekunden startklar. Ein separat erhältliches eyeshield lässt sich mit einem Klick an die Multimediabrille anbringen und schottet den Träger zusätzlich effektiv von allen Licht- und Umwelteinflüssen ab. Zudem erlaubt eine stufenlose Dioptrieneinstellung für jedes Auge die individuelle Korrektur von Sehschwächen.

ZEISS

ZEISS ist international führend in Optik und Optoelektronik. Die über 24.000 Mitarbeiter des Konzerns erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von rund 4,2 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. ZEISS trägt seit mehr als 160 Jahren zum technologischen Fortschritt bei. Der Konzern entwickelt und fertigt Lösungen für die Halbleiter-, Automobil- und Maschinenbauindustrie, die biomedizinische Forschung, die Medizintechnik sowie Brillengläser, Foto-/Filmobjektive, Ferngläser und Planetarien. In über 40 Ländern der Welt ist ZEISS präsent mit mehr als 40 Produktions- und rund 50 Service- und Vertriebsstandorten sowie mehr als 20 Forschungs- und Entwicklungsstandorten. Die Carl Zeiss AG ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung.

Pressekontakt:

Ansprechpartner für die Presse
cinemizer
Franz Troppenhagen
Tel. +49 7364 20-9761
E-Mail: franz.troppenhagen@zeiss.com

www.zeiss.de/presse

Original-Content von: Carl Zeiss AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Carl Zeiss AG

Das könnte Sie auch interessieren: