TK Techniker Krankenkasse

TK warnt vor Bruch des RSA-Kompromisses

    Hamburg (ots) - Vor einem Verlassen des Kompromisses zum
Risikostrukturausgleich (RSA) hat die Techniker Krankenkasse (TK)
gewarnt. Er sei als Gesamtpaket zwischen Regierung und
Kassenverbänden vereinbart worden; dazu habe auch gehört, dass bei
einem Verlassen dieser Linie die Bereitschaft entfällt, den
Kompromiss zu akzeptieren. "Offenbar sind wir an diesem Punkt
angekommen, wenn jetzt einzelne Kassen versuchen, die Politik in Bund
und Ländern unter anderem durch überzogene Beitragssatzerhöhungen
unter Druck zu setzen, um einzelne Punkte der RSA-Reform im eigenen
Interesse zu verändern", sagte Professor Dr. Norbert Klusen,
Vorsitzender des TK-Vorstandes. Es stelle sich die Frage, was solche
Kompromisse überhaupt wert seien, wenn die Erinnerung an das, was
unterschrieben wurde, so schnell verblasse. Der Politik stehe Ärger
ins Haus, wenn das Gesamtpaket jetzt aufgeschnürt würde.
    
    "Gefälligkeiten zugunsten einzelner Kassen würden einmal mehr
zeigen, dass der Schutz von Institutionen einen höheren Stellenwert
in der Politik hätte als die Interessen von Versicherten und
Patienten", so Klusen.
    
    
ots Originaltext: TK Techniker Krankenkasse
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Dorothee Meusch,
Pressesprecherin
Tel. 040 - 6909 - 1783,
Fax  040 - 6909 - 1353,
E-Mail: Dorothee.Meusch@TK-online.de

Original-Content von: TK Techniker Krankenkasse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TK Techniker Krankenkasse

Das könnte Sie auch interessieren: