TK Techniker Krankenkasse

Integrierte Versorgung: "Praxisnetz Berlin" wird reorganisiert

    Berlin/Essen/Hamburg (ots) - Das "Praxisnetz Berlin" soll zur
Mitte des kommenden Jahres auf eine neue vertragliche Grundlage
gestellt werden. Darauf haben sich die Kassenärztliche Vereinigung
Berlin, die Betriebskrankenkassen und die Techniker Krankenkasse in
dieser Woche verständigt. Damit wollen die Vertragspartner die mit
der Gesundheitsreform 2000 eröffneten Möglichkeiten zur integrierten
Versorgung nutzen.
    
    Bislang konnten die Ärzte einem zweiseitigen Vertrag zwischen
Krankenkassen und Kassenärztlicher Vereinigung (KV) beitreten. Diese
Vertragsform soll nach Zustimmung der zuständigen Gremien der
Vertragspartner zum 1. Juli 2001 abgelöst werden von einem
dreiseitigen Vertrag der Krankenkassen mit den beteiligten Ärzten und
der KV Berlin. Damit wird mehr Verbindlichkeit für alle Beteiligten
erzielt. Die neue Vertragsform ermöglicht auch anderen
Gesundheitsdienstleistern wie zum Beispiel Krankenhäusern den
Beitritt. So werden die neuen gesetzlichen Möglichkeiten gezielt
umgesetzt.
    
    Das "Praxisnetz Berliner Ärzte, Betriebskrankenkassen und
Techniker Krankenkasse" arbeitet bereits seit 1996 nach den
Prinzipien der integrierten Versorgung. Den Versicherten wird ein
umfassendes qualitätsgesichertes medizinisches Programm angeboten.
Über die Versorgung chronisch Kranker und älterer Patienten hinaus
wird auch die allgemeine medizinische Versorgung auf den jeweils
neuesten Stand weiterentwickelt.
    
    Die Basiselemente des Berliner Praxisnetzes wie längere
Sprechstundenzeiten, erweiterter Bereitschaftsdienst und die
ausgebaute Kooperation von Haus- und Fachärzten bleiben erhalten und
werden um die verbindliche Zusammenarbeit mit den anderen
Gesundheitsdienstleistern ergänzt.
    
    Das Berliner Modell wird nun zügig umstrukturiert, um dann ab
Mitte nächsten Jahres mit zusätzlichen Elementen und effektiverer
Struktur neu über Berlin gespannt zu werden. Für die Versicherten im
Praxisnetz wird ein nahtloser Übergang gewährleistet.
    
    
ots Originaltext: Techniker Krankenkasse
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Ansprechpartnerinnen:

BKK-Landesverband Ost: Sabine Krebs, Tel. 030 / 38390725
Techniker Krankenkasse: Dorothee Becker, Tel. 040 / 6909 - 1783
KV Berlin: Annette Kurth, Tel. 030 / 31003 383

Original-Content von: TK Techniker Krankenkasse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TK Techniker Krankenkasse

Das könnte Sie auch interessieren: