TK Techniker Krankenkasse

TK: Plädoyer für die Akupunktur

    Hamburg (ots) - Für die Akupunktur als sinnvolle Ergänzung der Schulmedizin sprach sich der Verwaltungsrat der Techniker Krankenkasse (TK) bei seiner jüngsten Sitzung aus. Wichtig sei eine fundierte wissenschaftliche Begleitung sowie die Behandlung durch entsprechend ausgebildete Ärzte, um weitere Belege dafür zu liefern, dass die Akupunktur sinnvoll und wirtschaftlich ist. "Immer mehr Versicherte wünschen sich behutsame Alternativen, wenn Spritzen oder Tabletten nicht helfen. Daher wird die Techniker Krankenkasse auch weiterhin alles unternehmen, um den Patienten eine qualifizierte Akupunktur- behandlung zu ermöglichen", sagte Wolf Garling, Vorsitzender des TK-Verwaltungsrates. Das Mitgliederparlament sprach sich dafür aus, diese Bemühungen auf die Indikationen Kopfschmerz, allergische Erkrankungen der Atemwege, Menstruationsbeschwerden, HWS- und LWS-Syndrom zu konzentrieren.

    Die TK ist mit über 5,3 Millionen Versicherten die drittgrößte Krankenkasse in Deutschland.

ots Originaltext: Techniker Krankenkasse (TK)
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen: Pressesprecherin Dorothee Becker, Tel. 040 - 6909
1783 oder 0172 - 401 76 45

Original-Content von: TK Techniker Krankenkasse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TK Techniker Krankenkasse

Das könnte Sie auch interessieren: