TK Techniker Krankenkasse

Bei Heuschnupfen: Augen schonen - Brille tragen

Hamburg (ots) - Heuschnupfen und Kontaktlinsen - das treibt vielen Allergiegeplagten momentan so manche Träne ins Auge. In Deutschland leiden rund zehn Millionen Pollenallergiker regelmäßig unter verquollenen, juckenden und tränenden Augen oder geröteten Bindehäuten. Viele von ihnen tragen auch Kontaktlinsen. Ihnen rät Dr. Gabriele Brumm, Augenärztin vom Ärztezentrum der Techniker Krankenkasse (TK): "Heuschnupfen-Patienten sollten in der Pollenflugzeit Kontaktlinsen nur zurückhaltend tragen."

"Kontaktlinsen können die ohnehin strapazierten Augen von Pollenallergikern zusätzlich reizen und erhöhen die Gefahr von Infektionen der Bindehaut", sagt die Augenärztin. Allergiker sollten daher genau beobachten, ob sich ihre Beschwerden beim Tragen von Kontaktlinsen verstärken. "Pollengeplagte, bei denen die Symptome nicht so stark sind oder die trotz Allergie nicht auf Kontaktlinsen verzichten möchten, müssen gerade in der Heuschnupfenzeit ihre Linsen besonders sorgfältig pflegen", so Brumm. Außerdem sollten Träger von Kontaktlinsen vermeiden, ihre Augen zu reiben. Denn dadurch wird die Bindehaut gereizt und Schmutzpartikel können ins Auge gelangen.

Für Allergiker, die weiche Kontaktlinsen tragen, sind solche mit einem hohen Wassergehalt angenehmer. Eine gute Alternative in der Pollen-Hochphase sind Tageslinsen. Diese kann man nach einmaligen Tragen entsorgen und muss nicht befürchten, dass Verunreinigungen das Auge belasten.

"Wer antiallergische Augentropfen benutzt, muss darauf achten, dass sie mit den Kontaktlinsen kompatibel sind", empfiehlt Brumm. Manche Präparate enthalten Konservierungsmittel, die sich in weichen Linsen anreichern können. Dadurch können sowohl die Augenoberfläche als auch die Kontaktlinsen geschädigt werden. Welche Tropfen sich mit den eigenen Linsen vertragen, erfahren Patienten von ihrem Augenarzt. In jedem Fall gilt: Vor dem Einträufeln der Augentropfen die Kontaktlinsen herausnehmen und erst nach 15 bis 30 Minuten wieder einsetzen.

"Wenn das alles während der Heuschnupfenzeit nicht hilft und der Allergiker sich vor Tränen und Jucken der Augen nicht retten kann, dann gibt es nur einen Rat: Linsen raus - Brille aufsetzen", so die Augenärztin.

Hinweis für die Redaktionen:

Weitere Informationen bietet die TK in der Broschüre "Allergien", die zum Download unter www.tk-online.de bereit steht. Der Medienservice "Wenn der Körper auf Abwehr schaltet - Allergien und andere Überreaktionen" sowie honorarfreie Pressefotos zum Thema gibt es im TK-Pressecenter unter www.presse.tk-online.de.

Pressekontakt:

Daniel Burgstaler, TK-Pressestelle
Tel.: 040 - 6909 - 3268
Fax: 040 - 6909 - 1353
E-Mail: daniel.burgstaler@tk-online.de

Original-Content von: TK Techniker Krankenkasse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TK Techniker Krankenkasse

Das könnte Sie auch interessieren: